Lade Inhalte...

Mühlviertel

Die ersten Bausteine für die „Fraustadt“ sind gesetzt

18. Oktober 2019 10:35 Uhr

Fraustadt Freistadt
Eine Abordnung der Aktionsgruppe „Fraustadt-Freistadt“ stellte das Projekt der Freistädter Bürgermeisterin vor – v.l.n.r.: Conny Wernitznig, Heidi Pöschko, Petra Raffaseder, Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer, Hedi Hofstadler, Elvira Fleischanderl.

FREISTADT. Ein Jubiläumsprojekt zum 800. Geburtstag von Freistadt rückt die weibliche Seite der Stadt in den Fokus.

Im Sommer hat das Projekt „Fraustadt Freistadt“ seine Werkzeuge ausgepackt und zum Mitmachen aufgerufen. Das Interesse ist groß und erste Bausteine im Kalender des Fraustadt-Monats März 2020 sind bereits gesetzt. Bis 30. November können noch Aktionen und Veranstaltungen bei der durchführenden Aktionsgruppe gemeldet werden. 

Den Frauen eine Stimme geben, weibliche Aktivitäten und Initiativen vor den Vorhang holen – das hat sich die Aktionsgruppe „Fraustadt Freistadt“ vorgenommen. Sprecherin Hedi Hofstadler: „Wir wollen, dass die vielfältigen Aktivitäten der Frauen in Freistadt im Jubiläumsjahr 2020 besonders gewürdigt werden. In einer Stadt, die von der Bürgermeisterin bis zur Pfarrseelsorgerin, von Unternehmerinnen bis zu Vereinsobfrauen so viel weibliches Potenzial hat, ist es höchste Zeit dafür“. 

Und so rufen die Initiatorinnen einzelne Frauen, Frauengruppen und Frauen in Organisationen und Vereinen dazu auf, sich zu beteiligen. Sie sollen ihre Anliegen, ihre Aktivitäten und Forderungen in Form von Veranstaltungen oder anderen Programmpunkten im öffentlichen Raum darstellen. Auch Beiträge aus anderen Regionen sind willkommen, sofern sie im Gemeindegebiet von Freistadt verwirklicht werden. 

Erste Bausteine für den Fraustadt-Monat sind auch bereits gesetzt. So plant die Aktionsgruppe ein Auftaktfest mit Fotoausstellung am 1. März im Salzhof, Frauensalons in denen Themen der Zeit diskutiert werden und eine künstlerische Intervention am Hauptplatz. Von Frauen und Frauengruppen wurden bereits verschiedenste weitere Aktivitäten zur Teilnahme eingereicht – vom Stimmtraining über Vorträge, Lesungen und Tanzworkshops bis zum Schachturnier für Frauen. Weitere Beiträge sind willkommen – die Informationen dazu können online über die Webseite www.fraustadt-freistadt.at bei der Aktionsgruppe eingereicht werden. 

„Wir freuen uns vor allem noch über Beiträge, die sich kritisch mit Zukunftsthemen auseinandersetzen oder auch über junge, experimentelle Initiativen“, sagt Fraustadt-Sprecherin Hedi Hofstadler. Aber auch das Feiern darf im März nächsten Jahres nicht zu kurz kommen und so sind auch alle Frauen eingeladen, die Musik, Kulinarik und Kreativität einbringen können. 

Nähere Infos über das Projekt gibt es auf der Webseite www.fraustadt-freistadt.at oder direkt bei den Projektträgerinnen Hedi Hofstadler, Christine Lasinger und Elvira Fleischanderl sowie den Mitwirkenden im Kernteam, Heidemarie Pöschko, Petra Raffaseder, Barbara Tröls, Conny Wernitznig und Christa Oberfichtner.  

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less