Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:22 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:22 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Perger Bürgermeister zieht in Bundesrat ein

PERG. Anton Froschauer übernimmt ab September das Mandat von Peter Oberlehner. Das hat der Landesparteivorstand der ÖVP am Donnerstag beschlossen.

Bürgermeister und VP-Bezirksobmann

Ab September im Bundesrat: Anton Froschauer Bild: lebe

Was sich in den vergangenen Wochen immer mehr abgezeichnet hat, ist seit Donnerstag offiziell: Der Perger Bürgermeister und VP-Bezirksparteiobmann Anton Froschauer (54) wird nun auch Mandatar. Allerdings nicht wie kolportiert im Landtag, sondern im Bundesrat. Wie der Landesparteivorstand am Donnerstag beschlossen hat, wird Froschauer im September das frei werdende Bundesrats-Mandat des Pöttinger Bürgermeisters Peter Oberlehner übernehmen. Dieser wiederum  soll am 20. September dem aus dem Landtag ausscheidenden Walter Aichinger nachfolgen.

Der gebürtige Baumgartenberger Anton Froschauer ist „gelernter“ Polizist, war später in der Politikberatung selbstständig tätig. Seit den 1980er Jahren ist er in Perg politisch aktiv, war hier Gemeinderat, Stadtrat, Stadtparteiobmann und Vizebürgermeister, ehe er 2007 Hermann Peham als Bürgermeister nachfolgte. In zwei Gemeinderatswahlen (2009 und 2015) holte er für die Volkspartei die absolute Mehrheit im Stadtparlament.  Neben seiner Tätigkeit als Bürgermeister ist der Hobby-Schlagzeuger auch als Obmann des Wirtschaftsparks Perg-Machland und Mitglied mehrerer Gemeindeverbände tätig. 

Die neuen Aufgaben im Bundesrat ließen sich durchaus mit den Tätigkeiten in Perg unter einen Hut bringen, so Froschauer kürzlich in einem Mediengespräch: „Ich habe in Perg exzellente Mitarbeiter, die mir das eine oder andere abnehmen können.“

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. Juni 2018 - 10:02 Uhr
Mehr Mühlviertel

Lostag für Hallenbad: Aigen-Schlägl trotz Kostenreduktion nicht im Boot

Überarbeiteter Finanzierungsschlüssel brächte eine Verdoppelung der Kosten für Rohrbach-Berg, und eine ...

Zum Saisonstart: Unfallchirurg rät allen Skifahrern, Protektoren zu tragen

ROHRBACH. Die beste Vorbereitung bleibt gezieltes Training und Aufwärmen vor dem Pistenspaß.

Rohrbach ist Elektro-Spitzenreiter Vor allem Firmen setzen auf E-Mobilität

ROHRBACH. Im Bezirk Rohrbach wurden heuer bereits 88 Elektroautos angemeldet.

50-km/h-Beschränkung im Saurüssel: Aufreger "wird nicht bleiben"

SANKT GOTTHARD. Tempolimit auf der B127 ärgert Mühlviertler Pendler – Schlechter Straßenzustand als ...

Gala-Abende für Freunde der Operette zum Jahreswechsel

VORDERWEISSENBACH. Vorderweißenbach ist die Mühlviertler Hochburg der Operette.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS