Lade Inhalte...

Oberösterreich

Mordversuch: Anklage nach Messerattacke auf Ex-Frau in Gmunden

Von nachrichten.at/apa   28. Januar 2020 08:19 Uhr

Auf dieser Wiese ist die Frau im Oktober verletzt worden.

GMUNDEN. Weil er seine 35-jährige Ex-Frau in Gmunden mit einem Messer angegriffen und im Halsbereich schwer verletzt haben soll, muss sich ein 43-Jähriger am Landesgericht Wels wegen Mordversuchs verantworten müssen.

Die Staatsanwaltschaft Wels hat eine dementsprechende Anklage eingebracht, die innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung auch rechtskräftig werden dürfte.

Dem Mann wird vorgeworfen, im Oktober in Gmunden seine frisch geschiedene Ehefrau auf offener Straße mit einem Tapeten- oder Teppichmesser attackiert zu haben (wir haben berichtet). Der Verdächtige behauptet, die 35-Jährige habe das Messer bei sich gehabt und selbst damit verletzt, als beide eine Böschung hinunterfielen. 

Die Ex-Frau schildert hingegen, der 43-Jährige habe sie auf der Straße abgepasst, Handschuhe angezogen und sie mit dem Umbringen bedroht. Ein Gutachten hat dem Mann Zurechnungsfähigkeit attestiert, dieser sei aber "bis zuletzt nicht geständig gewesen", sagt Staatsanwaltschaftssprecherin Silke Enzelmüller. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less