Lade Inhalte...

Innviertel

Fünf Tipps für eine Tour im Bezirk Braunau

Von Magdalena Lagetar und Lisa Penz  05. August 2021 18:00 Uhr

Im Bezirk Braunau gibt es viel zu entdecken. Etwa die Riesentanne im Kobernaußerwald. 

BRAUNAU. Wald, Genuss, Natur: Ob mit dem Rad oder zu Fuß: Im Herzen des Bezirkes lässt sich ein Tag verbringen, der beides verbindet. Kulinarischer und kultureller Genuss inklusive.

Warum in die Ferne schweifen, das Schöne liegt so nah?! Viele Plätze im Innviertel locken von weit her Besucher in unsere Region. Doch auch die Einheimischen können in den drei Bezirken viel Erholung, Natur, Kulinarik und Kultur genießen.

Diese Woche starten wir mit einer Tour durch den Bezirk Braunau. Einer, die im Herzen des Bezirks liegt: In den Gemeinden Schalchen, Lengau, Munderfing und der Stadt Mattighofen.

Früh morgens geht es ab nach Munderfing/Friedburg (entweder mit dem Auto oder mit der Bahn). Erkundet wird der Windpark im Kobernaußerwald. Dieser ist auf einer knapp zehn Kilometer langen Strecke zu besichtigen. Wer lieber mit dem Rad fährt als zu Fuß zu geht, der darf das in diesem Stück des Kobernaußerwaldes auch tun. Die Strecke ist ein bisschen anspruchsvoll, weshalb es empfehlenswert ist, mit dem Rad zu fahren, wenn Kinder dabei sind.

Nach dem morgendlichen Ausflug wird dringend eine Stärkung gebraucht. Das Woigartlbräu in Schalchen ist ein guter Tipp für eine g’schmackige Jause. (Achtung, Öffnungszeiten – siehe unten). Gut gestärkt und vom Windparkweg ausgepowert, geht es ins Schalchner Holzwiesenthal. Dort wartet für kleine und große Besucher ein Motorikpark, in dem die Geschicklichkeit auf die Probe gestellt werden kann. Schattige Plätzchen zum Verweilen inklusive. Wer neben dem Motorikpark Bewegung braucht, der ist mit dem angrenzenden Naturlehrpfad (vier Kilometer) gut beraten.

Am späten Nachmittag meldet sich dann sicher der Hunger wieder, also geht es ab nach Mattighofen in die Garage. Vor dem KTM-Museum wird man von der Familie Weiß kulinarisch verwöhnt. Der Abend klingt mit hochkarätiger Musik aus: Im Vogelpark gibt es Konzerte im Zuge des New York City Musikmarathons.

Genauere Informationen zu den einzelnen Stationen siehe in den Beschreibungen unten.

Auf dem Weg zu den Windrädern

Auf dem Weg zu den Windrädern
Der Weg kann auch mit den Fahrrädern bewältigt werden. (Litzlbauer)

Windpark Munderfing, Kobernaußerwald

Gerade an heißen Sommertagen ist der schattige Wald ein schönes Plätzen, um sich abzukühlen. Wer aber nicht nur Abkühlung sucht, sondern auch eine kleine Herausforderung, ist im Windpark Munderfing genau richtig. Auf einer Länge von knapp 10 Kilometern führt der Rundweg durch den Wald vorbei an den imposanten Windrädern. Wanderer werden an klaren und schönen Tagen auch mit einer Aussicht auf die Berge belohnt. Es geht aber nicht nur gerade durch den Wald, der höchste Punkt ist der Weißenstein, bewältigt werden müssen 340 Höhenmeter.

Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, darf das auf diesem beschilderten Wanderweg auch. Gerade, wenn Kinder dabei sind, eignet sich der Ausflug in den Wald auf zwei Rädern.

Start und Ziel ist Mittererb in Friedburg. Parken am Straßenrand bei der Abzweigung der Begleitstraße möglich.

Benötigt wird ein festes Schuhwerk und viel zu trinken, Einkehrmöglichkeiten gibt es auf dem Weg nämlich keine.

Auf a Jausn ins Woigartlbräu

Auf a Jausn ins Woigartlbräu
Heurigenschmankerl

Woigartlbräu, Schalchen

Eine gute Jause mit speziellen Schmankerln und typischen Heurigenspezialitäten gibt es im gemütlichen Biergarten oder in der häuslichen Stube des Woigartlbräus in Schalchen. Ob Essigwurst, Speckbrote, Aufstriche, Lammbratwürstl, heiße Schafskrainer oder Holzknechtburger, die Speisekarte hat vieles zu bieten. Zu trinken gibt es neben den Standardgetränken auch selbstgebraute Biere. Bekannt ist das Woigartl auch für die Schafe und Wolle sowie die Kurse und Workshops übers Filzen.

Geöffnet ist das Woigartlbräu mittwochs bis freitags von 14 bis 22 Uhr, samstags von 12 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 21 Uhr.

Schattige Plätzchen zum Toben

Schattige Plätzchen zum Toben
Toben im Holzwiesental

Motorikpark Schalchen

Nicht nur in der Stadt Braunau gibt es einen schönen Motorikpark, auch im Holzwiesental in der Gemeinde Schalchen. Dort wurde 2017 auf rund 3000 Quadratmetern neben dem Motorikpark auch ein Naturerlebnispfad eröffnet. Ein Balanceparcours, Balancierstämme, ein großes Stangengerüst und viele weitere Stationen warten gerade auf die kleinen Besucher, die sich hier vorwiegend im Schatten austoben können. Aber auch Erwachsene bis ins späte Alter können im Motorikpark ihre Geschicklichkeit trainieren und fördern.

Wer von dem Motoriktraining genug hat, kann den Naturerlebnispfad erkunden. Dieser ist rund vier Kilometer lang. Auf mehreren Wegstationen sind leicht verständliche Tafelbilder zu finden, auf denen nicht nur heimische Singvögel, sondern auch verschiedene Moosarten vorgestellt werden. Mit dabei der essbare Sauerklee, den man gleich an Ort und Stelle – sofern man einen findet – langsam im Mund zerkauen kann.

Fein essen gehen in der Garage

Fein essen gehen in der Garage
Die Garage neben der KTM Motohall

Garage – Die Tüftler Mattighofen

Gut speisen lässt es sich in der Garage Mattighofen, die sich direkt neben der KTM Motohall befindet. Seit das Restaurant von der Familie Weiß aus Munderfing übernommen wurde, hat das Restaurant an Qualität gewonnen.

Es gibt an allen Tagen, an denen das Restaurant geöffnet hat, ein Mittagsgericht, zudem bietet die Speisekarte von Vorspeisen und Salaten, vegetarischen Gerichten, Fisch- und Fleischgerichten auch Desserts sowie Jausen. Es gibt auch ein Frühstücks- und Brunchangebot. Das Essen kann man je nach Wetter auch draußen im Gastgarten mit Blick auf die Motohall genießen. In der Garage wird nicht am Motor, sondern am Wohlbefinden geschraubt, heißt es auf der Website des Mattighofner Restaurants. Die Familie Weiß hat eine jahrelange Expertise und betreibt auch in Munderfing das Gasthaus Weiß.

Die Öffnungszeiten sind mittwochs bis freitags ab 10.30 Uhr bis abends (je nach Auslastung), samstags von 10.30 bis 18 Uhr, sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Den Tag mit guter Musik ausklingen lassen

Chanda Rule

NYC-Musikmarathon Mattighofen

Die Brücke von Österreich nach New York schlägt Gernot Bernroider wieder mit seinem Erfolgsformat NYC (New York City) Musikmarathon.

Zum zehnten Mal verwandelt das Festival Mattighofen in ein musikalisches Mekka. Geboten werden von 11. bis 15. August im Park der Landesmusikschule ein vielfältiges Programm aus Konzerten, Diskussionen und Workshops. Neben der Jazznacht mit Chanda Rule und Danielle Lous, dem New Yorker Musiker Ike Sturm und dem Berger-Linecker-Duo gibt es auch die Blues Power Night mit Meena Cryle & Chris Fillmore Band zu sehen.

In der Austrian Music Night ist das Black Stone Brass Ensemble aus dem Bezirk Braunau sowie das Wiener Musikkabarett Kollegium Kalksburg zu Gast.

Ein Höhepunkt für Familien, Kinder und Jugendliche wird der Familienmusiktag „A Musical (Sun)Day im Park“ mit Musik-Spielstationen, Live-Musik, Verpflegung und einem Mitmachkonzert mit dem Wiener Musiker Brennholz Rocks. Die Veranstaltungen finden im Park der Landesmusikschule Mattighofen unter Einhaltung der 3-G-Regeln statt. Bei Schlechtwetter wird in den Stadtsaal ausgewichen.

Fakten

Tour mit Start in Mitterb, Friedburg. Nach dem etwa 10 Kilometer langen Windpark-Weg, weiter von Mittererb nach Schalchen ins Woigartlbräu (etwa 16 Kilometer). Anschließend ins Holzwiesenthal zum Motorikpark (etwa zwei Kilometer). Der Tag klingt in Mattighofen aus, zunächst geht es in die Garage (vier Kilometer) und anschließend in den Vogelpark (550 Meter).

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less