Lade Inhalte...

Oberösterreich

Bub (7) steckte Hand in Fleischwolf und trennte sich drei Finger ab

Von Herbert Schorn   19. April 2019 08:45 Uhr

(Symbolfoto)

LINZ. Schrecklicher Unfall am Karfreitag Früh: Ein siebenjähriger Bub steckte in einer Firma in Linz seine Hand in einen eingeschalteten Fleischwolf. Die Maschine trennte dem Kind drei Finger ab.

Der Bub war mit seinem Vater in die Arbeit gefahren. Der 50-Jährige aus Sippbachzell (Bezirk Wels-Land) ist in einer Betriebsküche in der Linzer Industriezeile tätig.

Gegen 7.25 Uhr griff der Siebenjährige in einem unbeobachteten Moment in einen Fleischwolf, der eingeschaltet war. Die Maschine trennte ihm drei Finger ab. Er wurde mit dem Notarztfahrzeug der Rettung in das UKH nach Linz gebracht. Dort läuft derzeit eine Notoperation. Zum Gesundheitszustand des kleinen Patienten konnte das Spital noch keine Auskunft geben.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

28  Kommentare expand_more 28  Kommentare expand_less