Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:17 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:17 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Zwei Mühlviertler spurlos verschwunden

LINZ. Zwei Mühlviertler sind seit zwei Monaten abgängig.

"So etwas habe ich noch nicht erlebt", sagt Thomas Löfler, zuständig für die Vermissten-Fahndung im Landeskriminalamt, "und ich mach’ das seit zehn Jahren." Seit 12. September fehlt von den Mühlviertlern Max Baumgartner (aus Zwettl an der Rodl) und Andreas Leitner (aus Waxenberg) jede Spur. "Es gibt keinen Hinweis, nichts, auch nicht in Krankenhäusern oder Gefängnissen in Deutschland und Tschechien", so Löfler. Es gebe auch keinerlei Anzeichen dafür, dass sie ihr Verschwinden geplant hätten.

"Am 11. September, es war ein Freitag, waren sie zu viert bei meinem Bruder zu Hause", berichtet Monika Baumgartner von den letzten bekannten Stunden. "Um Mitternacht sind die beiden anderen gegangen." Seither fehlt von Andreas und Max, beste Freunde seit der Kindheit, jede Spur. Fast jede. Das Auto von Max, ein silberner Citroën, wurde am 12. 9. gegen 3 Uhr früh zwischen Bad Leonfelden und Weigetschlag, dem Grenzübergang nach Tschechien, gesehen. "Am Samstag war das Handy von Max ausgeschaltet. Man kam sofort in die Sprachbox", berichtet die Schwester. Die Reisepässe haben die beiden nicht mit. Beide waren 26 Jahre alt, als sie verschwanden. Am 4. Oktober wurde Max 27, einen Tag später Andreas. (josch)

Spurlos verschwunden Spurlos verschwunden
Kommentare anzeigen »
Artikel 12. November 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Polizisten befreiten 21-Jährigen aus versunkenem Auto

UNTERWEITERSDORF. Ein 21-Jähriger ist Mittwochfrüh in Unterweitersdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) mit seinem ...

Großbrand in Innviertler Firma

RAAB. Zwölf Feuerwehren standen in der Nacht auf Mittwoch bei einem Großbrand einer Halle eines ...

Sie tauschte das Kopftuch gegen den Feuerwehrhelm

WILHERING. Vor drei Jahren flüchtete die Afghanin Nargis Gholami (17) nach Österreich, jetzt steht sie ...

"Endlich Schluss mit der Feriendebatte"

WIEN, LINZ. Oberösterreich startet mit den Herbstferien 2020.

Der Streit ums Hitlerhaus geht weiter

BRAUNAU/WIEN. Der Rechtsstreit um die Entschädigungssumme für das Geburtshaus Hitlers in Braunau zwischen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS