Lade Inhalte...

Oberösterreich

So soll die Mühlkreisbahn bis ins Linzer Zentrum fahren

Von (staro)   06. Oktober 2016 00:04 Uhr

Verlängerung der Mühlkreisbahn durch Linz wirft auch viele Fragen auf
Vorbild Karlsruhe: So könnte die Mühlkreisbahn durch Linz fahren.

LINZ. Neue Verkehrsstudie empfiehlt Anbindung der Lokalbahn an den Linzer Hauptbahnhof über die geplante zweite Straßenbahnachse.

Ohne Umsteigen mit der Mühlkreisbahn von Rohrbach zum Linzer Hauptbahnhof gelangen: Seit mehr als zwei Jahrzehnten grübeln Oberösterreichs Verkehrspolitiker über den Ausbau der Lokalbahn zur "City-S-Bahn", zu einem "Regio-Liner" oder gar einer "Regio-Tram".

"Experten-Papiere dazu sind aufeinandergestapelt schon einige Meter hoch", sagt Infrastruktur-Landesrat Güntner Steinkellner (FP). Um das Dickicht der bereits vorliegenden Gutachten zu analysieren und zu einer zukunftsträchtigen Lösung zu kommen, beauftragte das Verkehrsressort des Landes Oberösterreich den Schweizer Verkehrsplaner Peter Schoop mit einer Vergleichsstudie. Nach neun Monaten Arbeit wurden gestern die ersten Ergebnisse präsentiert.

Das Problem bei der Einbindung der Mühlkreisbahn in das Linzer Straßenbahnnetz seien die unterschiedlichen Spurbreiten. Während die Züge auf einer Normalspur mit 1435 Millimetern fahren, sind die Straßenbahnen schmalspurig (900 Millimeter). Die Machbarkeit einer "Vollbahn", die parallel zur Tramway verläuft, sei schon aus rechtlichen Gründen nicht möglich, weil sich Eisen- und Straßenbahnstrecken nicht kreuzen dürfen, sagte Schoop. Die Lösung sei der Einsatz neuer Zuggarnituren, sogenannter Zweisystem-Fahrzeuge. Diese können sowohl ÖBB-Schienen als auch Straßenbahnstrecken benutzen.

Züge schon in Kassel unterwegs

"Diese Zweisystem-Züge sind zum Beispiel in Deutschland in Kassel und Karlsruhe unterwegs", sagte Steinkellner. Im Detail soll die Mühlkreisbahn beim Bahnhof in Urfahr auf Normalspur über die Reindlstraße bis zur Linken Brückenstraße verlängert werden und dann über die neue Donaubrücke, die als Ersatz für die abgerissene Eisenbahnbrücke geplant ist, fahren. Von dort soll die Bahn auf der geplanten neuen Straßenbahnachse, die 2021 in Betrieb gehen soll, in den Hauptbahnhof einmünden. Auf der Brücke und der Straßenbahntrasse seien daher pro Fahrtrichtung die Errichtung von drei Schienen erforderlich, um Schmal- und Normalspur zu gewährleisten.

4700 Fahrgäste pro Tag

Das Konzept sei flexibel und binde die Mühlkreisbahn in das im Dezember startende S-Bahn-Netz der ÖBB ein, zeigte sich Steinkellner von den Studienergebnissen überzeugt. Zum Zeitplan und zur Finanzierung machte der Landesrat keine Angaben. Der Bund müsse sich aber an den Kosten beteiligen. Studienautor Schoop schätzt, dass durch die Attraktivierung der Mühlkreisbahn das Fahrgastaufkommen ( rund 4700 Passagiere täglich) um bis zu einem Drittel steigen könnte. Völlig offen ist auch, ob die Mühlkreisbahn weiterhin bis nach Aigen-Schlägl fahren soll. Gut ausgelastet ist die Strecke nur zwischen Rottenegg und Linz.

Mit der Vorlage der Systemstudie habe Steinkellner "Wort gehalten", sagt der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SP). Experten der Linz AG würden nun "umgehend" das Konzept auf Übereinstimmung mit den Planungen für die neue Schienenachse überprüfen. Die VP sieht mit der neuen Studie "den Weg zur Umsetzung frei". Die Linzer Grünen betonen, dass nach der aktuellen Grundsatzentscheidung nun keine Zeit mehr "vergeudet" werden dürfe, um mit dem Bau der neuen Donaubrücke zu beginnen.

 

Weitere Inhalte:

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

78  Kommentare expand_more 78  Kommentare expand_less