Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 14:27 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 14:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Schulbrüder schließen Stephaneum: „Aus sozialer Sicht eine Katastrophe“

BAD GOISERN. Die private Hauptschule Stephaneum in Bad Goisern wird geschlossen. Erhalter der Ausbildungsstätte ist die „Kongregation der Brüder der christlichen Schulen“, die den Schritt aus wirtschaftlichen Gründen setzen will.

Schulbrüder schließen Stephaneum „Aus sozialer Sicht eine Katastrophe“

Zu den prominentesten Schülern zählte Skisprung-Legende Hubert Neuper. Bild: APA/Andreas Zeppelzauer

„Es ist fix, dass wir zusperren“, sagt Stephaneum-Direktor Gerhard Reisinger. „Das Damoklesschwert der Rentabilität hängt über allen Privatschulen. Da sind wir keine Ausnahme.“ Betroffen sind 152 Schüler und 25 Lehrer.

„Es gibt umfangreiche Auflagen der Brandschutzbehörden“, so Johann Gassner, Provinzial der Schulbrüder. Dazu kämen anstehende Investitionen in Infrastruktur und Bausubstanz des mehr als 100 Jahre alten Gebäudes. All das ginge gewaltig ins Geld und könne am Standort, auch angesichts drastisch gesunkener Schülerzahlen, nicht mehr erwirtschaftet werden.

Für den Goiserer Bürgermeister Peter Ellmer (SP) ist die Schließung der Ganztagsschule mit Sportzweig und Internat eine „kleine Katastrophe“. „Ein Teil von Bad Goisern bricht uns da weg“, sagt der Ortschef. „Obwohl mir das natürlich ganz klar ist, dass eine Privatschule ins Strudeln kommt. Auch wir kämpfen bei den Schulen, bei denen wir als Gemeinde den Erhaltungsauftrag haben, mit den sinkenden Schülerzahlen.“

Für die Salzkammergut-Gemeinde bringe das Stephaneum-Aus wirtschaftlich und arbeitsplatzmäßig große Nachteile. „Auch aus sozialer Sicht ist es eine Katastrophe“, klagt der Bürgermeister. „Es sind Kinder an dieser Schule, die aus einem nicht so guten sozialen Umfeld kommen und die hier eine sehr gute Basis gefunden haben, aufgefangen und gut ausgebildet worden sind.“ Unterstützung könne er nur moralisch geben, sagt Ellmer. „Ich habe sonst keine anderen Möglichkeiten.“

Schüler und Eltern wollen sich gegen die Schließung wehren und haben eine Unterschriftenaktion gestartet. Wann der letzte Schultag am Stephaneum stattfindet, ist noch unklar. Direktor Reisinger hofft auf einen Betrieb bis Ende des Schuljahres 2011/2012.

109 Jahre Tradition

Der Grundstein für die von der Ordensgemeinschaft der Schulbrüder gegründeten Goiserer Schule wurde am 18. September 1901 gelegt. 1914 bekam sie ihr heutiges Aussehen. 1927 wurde das Gebäude erweitert und eine Hauptschule gegründet. Seit 1984 werden auch Mädchen aufgenommen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Gary Sperrer 23. November 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Mädchenmord in Steyr: Tatmotiv war vermutlich Eifersucht

STEYR. Das Motiv für die Bluttat in Steyr war vermutlich Eifersucht.

Unfall im Morgenverkehr: Eine Person getötet

LINZ. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitag gegen 07:00 Uhr gekommen: Dabei ist ein ...

Kamin geriet in Brand: 16-jähriges Mädchen rettete seine Geschwister

KRONSTORF. Als beim Einheizen in einem Bauernhof in Kronstorf ein Kamin und später eine Decke in Brand ...

Geheimes Versteck in Linz: So kam die Polizei der Bankomat-Bande auf die Spur

LINZ. Bankomaten aus Foyers gerissen: Inzwischen wurden bereits sieben Rumänen verhaftet

Stille Nacht ohne Umweltsünden

Fünf einfache Tipps, wie man weihnachtliche Müllberge vermeiden kann
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS