Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 15. August 2018, 21:00 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 15. August 2018, 21:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Strugl als Verbund-Vorstand fix

WIEN. Die Bestellung des bisherigen Landeshauptmann-Stellvertreters Michael Strugl als Verbund-Vorstand mit Jahresbeginn 2019 ist fix. Bis dahin bleibt Strugl in der Landesregierung. 

Strugl bleibt noch bis Ende des Jahres in der Landesregierung. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Der Aufsichtsrat des Stromkonzerns Verbund hat die erwarteten Personalentscheidungen getroffen: Der frühere OMV-Chef Gerhard Roiss als Aufsichtsratschef hat die Entscheidungen gegen 17 Uhr bekannt gegeben. Der gebürtige Oberösterreicher Wolfgang Anzengruber (62) wird für weitere zwei Jahre bis zum 31.12. 2020 als Vorsitzender des Vorstands bestellt.

Michael Strugl zieht - wie exklusiv berichtet - in den Vorstand ein. Er erhält einen Drei-Jahres-Vertrag bis Ende 2021 mit einer Verlängerungsoption bis Ende 2023. Der 54-Jährige wird stellvertretender Vorsitzender des Vorstands - was als Indiz dafür gilt, dass er Anzengruber als Unternehmenschef nachfolgen dürfte. Strugl wird künftig für Energiewirtschaft, Personalmanagement, Innovation & New Business, Marketing & Kommunikation/PR, sowie für die Vertriebsbereiche Trading, Sales und New Business Solutions verantwortlich zeichnen. 

Finanzvorstand Peter F. Kollmann (56) ist seit 2014 Vorstand. Er wurde für drei Jahre und ebenfalls mit Verlängerungsoption bis Ende 2023 bestellt. 

Der zweite Neue ist Achim Kaspar. Der 53-Jährige wird für drei Jahre bis 31.12. 2021 mit einer Verlängerungsoption auf weitere zwei Jahre bis zum 31.12. 2023 als Mitglied des Vorstands bestellt. Der gebürtige Kärntner leitet den neu geschaffenen Bereich Digitalisierung sowie den gesamten Erzeugungsbereich. Kaspar kommt von Cisco Austria, der österreichischen Niederlassung des weltweit führenden Technologieunternehmens.

Roiss: „Es gab eine Vielzahl an hochqualifizierten, externen wie internen Bewerbern für die ausgeschriebenen Verbund-Vorstandspositionen. Der Aufsichtsrat hat eine Mehrheitsentscheidung getroffen. Unsere Entscheidung bestätigt die strategische Kontinuität und erfolgreiche Fortführung des Unternehmenskurses und setzt ein Signal der Erneuerung mit Expertisen für Zukunftsthemen wie Innovation, Technologie und Digitalisierung.“

 Es ist dies seine dritte Funktionsperiode nach der Erstbestellung am 1. 1. 2009. Wolfgang Anzengruber wird zukünftig die Agenden Strategie, Corporate & Legal Affairs, Revision & Compliance sowie HSE-Management (Health, Safety, Environment) verantworten und als Aufsichtsratsvorsitzender der VERBUND Hydro Power und der VERBUND Thermal Power fungieren.

Michael STRUGL (54) wird für drei Jahre bis 31.12. 2021 mit einer Verlängerungsoption auf weitere zwei Jahre bis zum 31.12. 2023 als Vorstand und Stv. Vorsitzender des Vorstands bestellt. Michael Strugl ist seit April 2017 Landeshauptmann-Stellvertreter in Oberösterreich und Referent für Wirtschaft, Arbeit, Forschung, Wissenschaft, Energie, Tourismus, Raumordnung, Europa und Sport. Strugl ist seit 2001 Abgeordneter zum OÖ Landtag und zeichnete als Landesrat für die Zukunftsreferate Wirtschaft, Arbeit, Tourismus, Regionalentwicklung und Europa verantwortlich. Er ist seit 2009 Mitglied und seit März 2018 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Energie AG. Michael Strugl studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Rechtswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz und International Finance an der University of Toronto. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die Vorstandsmandate von Johann Sereinig, Stv. Vorsitzender des Vorstands und Günther Rabensteiner, Mitglied des Vorstands, enden plangemäß am 31. 12. 2018. Ihre Mandate werden altersbedingt nicht mehr verlängert.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Juni 2018 - 17:05 Uhr
Mehr Wirtschaft

Umsatzsteuerkartell in Deutschland zerschlagen

BERLIN. Ermittler haben das deutschlandweit größte bekannt gewordene Umsatzsteuerkartell zerschlagen.

"Die Landwirtschaft verträgt keine Kürzung der EU-Förderungen"

NÖSTING. Bauernbund-Chef Georg Strasser über Sparpolitik, Bio-Landbau und den Klimawandel.

Sozialversicherung der Selbstständigen: "Keine Liebes-, sondern Vernunftehe"

WIEN / LINZ. Ab 2020 sind Unternehmer, Freiberufler und Bauern vereint – Eigene Unfallversicherung.

Maßnahmenpaket der Zentralbank soll Wertverfall der türkischen Lira stoppen

ANKARA. Innenministerium will gegen negative Kommentare in sozialen Netzwerken vorgehen.

Für den Fall, dass dem Smartphone unterwegs der Saft ausgeht

LINZ. Zwei oberösterreichische Jungunternehmer wollen mit Ladestationen für Handys durchstarten, die auch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS