Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Altes Spielzeug verschenken? Oft keine gute Idee

Von OÖN, 22. November 2022, 00:04 Uhr
Altes Spielzeug verschenken? Oft keine gute Idee
Experten raten vor allem zur Vorsicht bei altem Plastikspielzeug. Bild: colourbox

Gebrauchtes Spielzeug weiterzuschenken statt neues zu kaufen, schont die Umwelt und den Geldbeutel. Experten warnen jedoch: Vieles davon stammt noch aus einer Zeit, in der der Umgang mit chemischen Schadstoffen laxer war.

Erst kürzlich haben schwedische Wissenschafter gebrauchte und neue Spielwaren aus Plastik untersucht: 84 Prozent der Secondhand-Spielzeuge enthielten demnach gesundheitsschädliche Chemikalien, darunter Phthalat-Weichmacher. "Die Konzentrationen der giftigen Stoffe waren bei den älteren Artikeln deutlich höher", so Studienleiterin Bethanie Carney Almroth. "Bei vielen der alten Bälle wurden beispielsweise Konzentrationen von Phthalaten festgestellt, die mehr als 40 Prozent des Gewichts des Spielzeugs ausmachten, was 400-mal über dem gesetzlichen Grenzwert liegt."

Vorsicht bei Kunststoff

Tatsächlich sei gerade bei älteren Spielwaren aus weichem Kunststoff Vorsicht angebracht, sagt die deutsche Chemikerin Kerstin Effers von der Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen auf orf.at. Auch bei älteren harten Kunststoffen wie etwa Legosteinen bestünden Risiken.

Wichtig sei es, sowohl neues als auch Secondhand-Spielzeug mit allen Sinnen zu prüfen, sagt Effers. Dazu gehöre, abzutasten, ob es scharfe Kanten oder Teile gebe, die sich lösen und verschluckt werden könnten. Ebenso sollte auf auffällige oder unangenehme Gerüche geachtet werden. Völlig unbedenklich sei aber unbehandeltes gebrauchtes Massivholz-Spielzeug.

mehr aus Familie

Das sind die 10 beliebtesten Ausflugsziele für Familien in Oberösterreich

Bereits 7 Fensterstürze von Kindern dieses Jahr: "Sind vermeidbar"

"In den Ferien prallen zwei völlig verschiedene Lebenswelten aufeinander"

So schützen Sie Babys und Kleinkinder vor der Hitze

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
u25 (5.159 Kommentare)
am 22.11.2022 11:08

Werbung der Spielzeugindustrie ?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen