Lade Inhalte...

Essen & Trinken

WWF rät zu Fisch aus Österreich

17. Februar 2021 00:04 Uhr

(Symbolbild)

In der Fastenzeit sind Fischgerichte besonders beliebt. Doch die Weltmeere sind drastisch überfischt und auch das Klima leidet unter langen Transportwegen und energieintensiven Fangmethoden, warnt der WWF. Die Umweltschutzorganisation rät zu Bio-Fisch aus heimischer Zucht.

"Karpfen, Saibling oder Forelle aus Österreich sind hinsichtlich Frische, Qualität und kurzer Transportwege unschlagbar. Wer Meere und das Klima entlasten will, trifft damit die beste Wahl", sagte WWF-Fischereiexperte Axel Hein.

Wer sicher sein will, könne auf den "Flossenabdruck"-Rechner www.wwf-finprint.org des WWF zurückgreifen, der die CO2-Emissionen berechnet.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Essen & Trinken

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less