Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gebratene Ente mit Serviettenknödel und Blaukraut

14. Dezember 2019, 00:04 Uhr
Gebratene Ente mit Serviettenknödel und Blaukraut
Bild: Volker Weihbold

Zutaten

Für die Ente: 1 Ente mit ca. 2,2 kg, Salz, Thymian, Majoran, 3 Äpfel, 1 Orange, 1 EL Honig

Schupfnudeln: 50 dag gekochte Erdäpfel (mehlig), 4 dag Butter, Salz, 4 dag Grieß od. Polenta, 10 dag Mehl, 1 Ei, Öl

Serviettenknödel: 30 dag Knödelbrot, 3 Eier, Salz, Petersilie, 6 dag Butter, heiße Milch

Apfelblaukraut: 1 kg Blaukraut, 1 Zwiebel, 1/8 l Rotwein, ¼ l Apfelsaft, Zucker, Orangensaft, Zitronensaft, Salz, 2 Äpfel, 1 EL Preiselbeeren

Kohlsprossen

 

Zubereitung

Die Ente waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Gewürzen einreiben, die Äpfel entkernen, vierteln und in den Bauch füllen. Orangenhälfte auspressen und mit 1 El Honig vermischen, zur Seite stellen. Orangenhälfte in Scheiben schneiden und mit der Ente aufs Backblech legen. Ca. ¼ l Wasser angießen und bei 130 ?C für ca. 3 Std. ins Rohr schieben. Immer wieder mit Bratensaft begießen. Zum Schluss die Ente mit der Orangen-Honig-Marinade bestreichen, Temperatur auf ca. 200 ?C drehen und kurz knusprig braten. Knödelbrot mit Eiern, Salz und Petersilie vermischen, zerlassene Butter und heiße Milch darüber geben, sodass eine nicht zu weiche Masse entsteht. Mit der Knödelmasse nach dem Durchziehen eine längliche Rolle formen, fest in Frischhaltefolie, dann in Alufolie wickeln und in kochendem Wasser ca. 20 Min. garen. Blaukraut fein hobeln, mit Orangen- und Zitronensaft sowie Salz kräftig verkneten. Einige Stunden rasten lassen. Öl erhitzen, Zwiebeln – ohne Farbe zu geben – anschwitzen, Zucker beigeben, kurz rösten. Mit Wein ablöschen und mit Apfelsaft ergänzen. Blaukraut untermengen und zugedeckt weich dünsten.

Kurz vor Garende grob gerissene Äpfel und Preiselbeeren untermischen, zugedeckt fertig dünsten. Für die Schupfnudeln die gekochten Erdäpfel durch die Presse drücken, mit Mehl, Grieß (od. Polenta) Salz u. Ei zu einem geschmeidigen Teig kneten; kurze, fingerdicke Nudeln formen. Diese in Salzwasser kurz kochen, bis sie schwimmen, abseihen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Nudeln rundum knusprig anbraten.

Kohlsprossen in Butter dünsten und leicht salzen.

Ente tranchieren und mit den Beilagen servieren.

mehr aus Hauptspeisen

Gefüllte Zucchiniblüten

Rindsschulter, in Rotwein geschmort

Frittelle di San Giuseppe

Amatriciana/ Nudeln mit Speck

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
teja (5.898 Kommentare)
am 20.12.2019 08:32

etwas sehr gut gebraten.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen