Lade Inhalte...

Wirtschaft

Steuerreform: Mahrer fordert Entlastungen

Von OÖN   31. Juli 2021 00:04 Uhr

Steuerreform: Mahrer fordert Entlastungen
WKO-Präsident Harald Mahrer

WIEN. Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, drängt auf eine rasche Senkung der Körperschaftsteuer (KöSt) auf Unternehmensgewinne.

Der Satz soll von 25 auf 21 Prozent sinken, sagte er vor Journalisten. Wie die angekündigte Senkung der Lohn- und Einkommensteuer würde auch eine KöSt-Senkung deutliche Wachstumsimpulse bringen.

Mahrer verwies auf eine market-Umfrage: In Bevölkerung und Wirtschaft gebe es auch den Wunsch nach einer breit angelegten Entlastung. Die ökosoziale Steuerreform solle Anfang 2022 in Kraft treten. Mit einem Beschluss rechnet Mahrer im Herbst. Als gesamtes Steuerreformvolumen schweben ihm rund viereinhalb Milliarden Euro vor, "noch ohne Begleitmusik für die Öko-Geschichte".

Gegen eine KöSt-Senkung ist der Österreichische Gewerkschaftsbund: Dies sei ineffizient und steigere nur Vermögen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less