Lade Inhalte...

Wirtschaft

Online-Handel im Coronajahr 2020 mit kräftigen Zuwächsen

Von OÖN/(hn)   05. Mai 2021 13:01 Uhr

Einkaufen in Internet verzeichnet massive Zuwächse.

WIEN/LINZ. Die Ausgaben im Online-Handel stiegen im Vorjahr um 1,2 auf 8,4 Milliarden Euro.

Die Einkäufe im Internet sind im Vorjahr zwar stärker als in den Jahren davor gestiegen, der stationäre Handel bleibt aber weiter dominierend. 

Im stationären Handel stagnierten bei rund 66 Milliarden Euro. „Diese Gesamtzahl  täuscht aber. Es gab eine extreme Spreizung“, sagte Ernst Gittenberger, Leiter des Centre of Retail and Consumer Research an der JKU. Zweistellige Zuwächse im Lebensmittelhandel stünden massive Umsatzeinbrüche in anderen Branchen gegenüber, etwa bei Mode.

Trefelik erwartet, dass die starken Zuwächse im Online-Handel im Vorjahr sich nicht wiederholen werde. Es sei mit einer Abflachung der Kurve zu rechnen. „Der stationäre Handel bleibt der Anker“, sagte Trefelik.  Dem pflichtete auch Christoph Teller, Vorstand des Instituts für Handel, Absatz und Marketing an der JKU, bei. Er sieht keine Substitution zwischen Online- und stationären Handel. Hier stünden  Zielkauf und Inspiration durch die Möglichkeit gegenüber, die Ware auch „erleben“ zu können – und zwar durch ein und dieselbe Person.

Trefelik hofft jetzt auf die Öffnung der Gastronomie am 19. Mai. „Wir brauchen die Gastronomie und das soziale Leben.“ Deshalb sei es so wichtig, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less