Lade Inhalte...

Wirtschaft

Land Burgenland zeigt Investor Tojner an

21. Januar 2019 00:04 Uhr

Land Burgenland zeigt Investor Tojner an
Michael Tojner

EISENSTADT/WIEN. Das Land Burgenland hat gegen mehrere Personen – darunter Investor Michael Tojner – wegen des Verdachts von Betrug und Untreue eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft eingebracht.

Dem Land könnte ein Schaden von bis zu 40 Millionen Euro entstanden sein, bestätigte Finanzlandesrat Hans Peter Doskozil (SPÖ). Rund um die Aberkennung der Gemeinnützigkeit der beiden Wohnbaugesellschaften Gesfö und Riedenhof 2015 sei das Land "offenbar bewusst getäuscht". Es bestehe der Verdacht, dass Vermögenswerte weit unter dem Verkehrswert bilanziert wurden. Tojner und der ehemalige Geschäftsführer der Wohnbauträger, Ronald Wodler, wiesen die Vorwürfe zurück.

Die Wohnbaufirma Riedenhof, die mittlerweile in Tojners Immobilienfirma Wertinvest aufgegangen ist, hat zuletzt auch in Oberösterreich Schlagzeilen gemacht: Wie berichtet, wurden in einer als Sozialbau errichteten Anlage nahe der Donaulände in Linz 31 Wohnungen als Hotelzimmer vermietet. Die Grünen haben die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

9  Kommentare expand_more 9  Kommentare expand_less