Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

"Die Anwesenheitsregeln sind zu streng"

17. Oktober 2019, 00:04 Uhr
"Die Anwesenheitsregeln sind zu streng"

Vor allem zwei Punkte hat Maximilian Lindpointner, neuer ÖH-Chef der Fachhochschule für Gesundheitsberufe, auf der Agenda. Zum einen "wollen wir uns die strengen Anwesenheitsregeln an der FH vorknöpfen". Zum anderen geht’s ums Geld. Das neue Studium "Gesundheits- und Krankenpflege" ist teuer: In der früheren Ausbildung erhielten die Schüler während Unterricht und Praktikum ein Taschengeld. Dieses wurde gestrichen, jetzt gibt’s Studiengebühren (350 Euro pro Semester): "Da wollen wir eine Lösung."

mehr aus Campus

"Will mit meiner Arbeit etwas zurückgeben"

"Wir werden die ÖH wieder besser aufstellen"

Auf 196 Betonpfählen: Fachhochschule eröffnet in Steyr ihr drittes Gebäude

"Die Zukunft ist faszinierend": Eine Trophäe für Immotopia

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Aktuelle Meldungen