Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Nordische WM: Nach Coronafällen zieht sich Italien aus WM zurück

Von nachrichten.at/apa   03. März 2021 11:40 Uhr

SKI-JUMPING-NORDIC-WORLD-MEN
Halvor Egner Granerud

OBERSTDORF. Die Ereignisse überschlagen sich am Mittwoch in Sachen Coronavirus bei den Nordischen Weltmeisterschaften in Oberstdorf. Nach Skisprung-Topstar Halvor Egner Granerud (NOR) hat sich nun sogar das gesamte italienische WM-Team von den Titelkämpfen zurückgezogen.

Grund sind zwei weitere positive Covid-19-Fälle aus der italienischen Delegation nach zwei Fällen im Skisprungteam. Die zwei Delegationsmitglieder waren während ihres Aufenthaltes in keinem der Stadien, hieß es.

Oberstdorf. "Um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern, hat die italienische Delegation in Absprache mit dem italienischen Skiverband und lokalen Gesundheitsbehörden beschlossen, sich komplett von den Weltmeisterschaften zurückzuziehen, um die anderen Teilnehmer zu schützen", wurde Mittwochvormittag von der FIS verlautbart.

Zuvor war bekannt geworden, dass Norwegens Skisprungstar Halvor Egner Granerud positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Darüber sei das Team Mittwochfrüh informiert worden, teilte der norwegische Skiverband mit. "Ich bin ziemlich traurig, fühle mich aber völlig okay mit leichteren Symptomen", wurde der 24-Jährige in einer Verbandsmitteilung zitiert. Die WM im Allgäu ist damit für den Weltcup-Dominator dieser Saison wohl vorbei.

"Im Leben gibt es Aufs und Abs. Und für mich ist diese Saison ein wahrgewordener Traum gewesen und ich habe meine Ziele erreicht", schrieb Granerud selbst in den sozialen Netzwerken. "Ich fühle mich etwas unwohl, aber es geht mir gut. Für mich zeigt das, wie wichtig es ist, vorsichtig zu sein."

"So ist das Leben manchmal"

Er habe das Gefühl, alles dafür getan zu haben, eine Corona-Infektion zu vermeiden - und trotzdem sei eine solche Ansteckung möglich. "Das bedeutet offensichtlich, dass die Weltmeisterschaft für mich vorbei ist, und das ist eine Schande. Aber so ist das Leben manchmal." Am wichtigsten sei nun, wieder vollständig gesund zu werden.

Granerud ist der mit Abstand beste Skispringer dieses Winters. Nach elf Saisonerfolgen ist ihm der Weltcup-Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Bei den Großereignissen klappte es für den Schützling des Tiroler Trainers Alexander Stöckl aber nicht mit einem Einzel-Sieg. Bei der Skiflug-WM wurde er Zweiter und bei der Vierschanzen-Tournee und dem Normalschanzen-WM-Bewerb in Oberstdorf jeweils Vierter.

Der Großschanzen-WM-Bewerb am Freitag (17.00 Uhr/live ORF 1) - die Qualifikation wird schon am Donnerstag ausgetragen - geht nun ohne ihn über die Bühne. Das Norge-Team geht geschwächt in den Mannschaftsbewerb am Samstag.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Ski Nordisch

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less