Lade Inhalte...

Mehr Sport

Welser Feiertag am Beginn der Radrundfahrt

Von OÖN   12. Juni 2021 00:04 Uhr

Welser Feiertag am Beginn der Radrundfahrt
Wels-Fahrer Turek

MARIA SCHMOLLN. OÖ-Tour: Turek fuhr mit Sieg in Maria Schmolln ins Gelbe Trikot.

Erst der Start bei der neuen Firmenzentrale des Namenssponsors in Wels, dann der Tagessieg von Solist Daniel Turek in Maria Schmolln – schöner hätte die erste Etappe der Oberösterreich-Radrundfahrt für das Team Felbermayr Simplon Wels gestern nicht laufen können.

Turek war selbst überrascht, in der nervösen Schlussphase den Sieg davongetragen zu haben. Eigentlich habe er nur "spaßhalber" zu einem Ausreißer aufgeschlossen. Als er vorne plötzlich auf sich alleingestellt war, habe er sich umgeschaut, und niemand folgte ihm. "Dann habe ich Gas gegeben", sagt der 28-Jährige, der erst seit Jahresbeginn das Trikot der Welser Equipe überstreift.

Zuvor hatte Turek Tempo-Arbeit für seinen Teamkapitän Riccardo Zoidl gemacht. Der 33-Jährige aus Goldwörth war als Tages-13. mit 21 Sekunden Rückstand auf seinen siegreichen Teamkollegen gestern bester Österreicher. Als Gesamt-20. liegt Zoidl in guter Position für den Kampf um das Gelbe Trikot. Dieses durfte gestern Turek überstreifen. Bester Hrinkow-Pilot ist Jonas Rapp (D) als Gesamt-Zwölfter.

Während die heutige Etappe von Eferding nach Oberneukirchen bereits die ersten längeren Anstiege aufweist, wird die Entscheidung bei der morgen folgenden Schlussetappe von Traun nach Hinterstoder mit der Bergankunft auf der Hutterer Höss (beide live auf nachrichten.at) erwartet. Für diese gilt Zoidl als Spezialist. "Die Höss ist ein Scharfrichter", sagte Zoidl, der die Strecke bis zum Ziel auf 1389 Metern Seehöhe vor der Rundfahrt noch einmal abgefahren war. Das Profil sollte dem Gesamtsieger von 2013 liegen.

Fingerzeig in der Schweiz

Seine wertvollste Saisonplatzierung fuhr Hermann Pernsteiner mit seinem dritten Platz auf der gestrigen sechsten Etappe der Tour de Suisse ein. Nach 130 Kilometern über Gotthard- und Lukmanierpass hatte der 30-jährige Niederösterreicher vom Team Bahrain eine Sekunde Rückstand auf Sieger Andreas Kon (Den) und Ex-Weltmeister Rui Costa (Por). Gesamt führt Richard Carapaz (Ecu).

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less