WM 2018

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Mario Mandzukic schoss die Kroaten in der Verlängerung ins Finale Bild: CARL RECINE (X03807)

2:1 - Kroatien nach drittem Krimi in Serie im Finale

MOSKAU. Kroatien steht erstmals in der Geschichte im Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft. Die "Feurigen" (Vatreni) beendeten im Halbfinale des Turniers in Russland Englands Träume vom zweiten Titelgewinn.

Von Harald Bartl aus, 11. Juli 2018 - 22:37 Uhr

Das kroatische Fußball-Märchen geht weiter. Die Mannschaft des gebürtigen Linzers Mateo Kovacic steht nach dem gestrigen 2:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung über England im Finale der Fußball-WM in Russland. Dort wartet am Sonntag Frankreich als Gegner.

Zehn Minuten vor Ende der Verlängerung schoss Mario Mandzukic sein Team mit einem Schuss ins lange Eck ins Glück. Für England heißt es weiterhin "Bitte warten". Auch 52 Jahre nach dem WM-Titel 1966 wurde es nichts mit einem Finaleinzug. Dabei schien alles in die andere Richtung zu laufen: Mit dem ersten Torschuss ging das Team von Trainer Gareth Southgate nach fünf Minuten in Führung. Außenverteidiger Kieran Trippier hämmerte einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer zum 1:0 ins Kreuzeck.

Vielleicht war es der Schock des frühen Gegentreffers, der den Kroaten zu schaffen machte. Von ihnen war in der ersten Halbzeit nichts zu sehen. Aber auch Englands Harry Kane fiel nur nach 30 Minuten auf, als er aus Abseitsposition den Ball nicht an Torhüter Danijel Subasic vorbeibrachte und den Abpraller an die Stange setzte. Es blieb bei Kanes "Mittwoch-Fluch". An jedem anderen Wochentag hat er bereits für sein Nationalteam getroffen.

Längerer Atem

Es war auch die Schuld der Engländer, die mit der Führung im Rücken zu wenig für das Spiel taten – und dafür die Rechnung kassierten. Diesmal trafen die Kroaten aus einer der wenigen Chancen. Nach Vrsaljko-Flanke verwertete Ivan Perisic zum 1:1 (64.). Das bis dahin mittelmäßige Spiel war jetzt an Spannung kaum zu überbieten.

Wer dachte, dass den Kroaten in der dritten WM-Verlängerung in Serie die Kraft ausgehen würde, der irrte. Zwar rettete Vrsaljko bei einem Stones-Kopfball auf der Linie (100.). Doch Mandzukic hätte knapp vor Ende der ersten Extra-Hälfte schon das 2:1 machen können. Ein paar Minuten später schoss er Kroatien ins Finale...

Lesen Sie auch: Dieser Fotograf wurden unter den jubelnden Kroaten "begraben"

»zurück zu WM 2018«

Kommentare

„Schade ist nur, dass die Franzosen im Finale sind.“ demeter Schade ist nur, dass die Franzosen im Fi...
„Gegen Frankreich wirds wohl nichts.Aber ich drücke den Kroaten alle Daumen!“ hausmasta Gegen Frankreich wirds wohl nichts.Aber...
„Bei dieser WM habe (hatte) ich seit dem Semifinale so meine Probleme, zu wem ich halten soll, ...“ Libertine Bei dieser WM habe (hatte) ich seit dem ...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 / 2?