Lade Inhalte...

Nationalteam

Es wird eng für das LASK-Trio im ÖFB-Team

Von Günther Mayrhofer  27. März 2021 00:04 Uhr

 Es wird eng für das LASK-Trio im ÖFB-Team
Alexander Schlager

Torhüter Alexander Schlager vergab seine große Chance, Trauner und Ranftl droht das EM-Aus.

Die Idee war gut, die Ausführung nicht – ÖFB-Teamchef Franco Foda überraschte beim 2:2 in Schottland mit einer Dreierkette in der Abwehr. Vor zwei Jahren hatte er eine solche in einem Pflichtspiel zuletzt aufgestellt, aber nach dem 2:4 in Israel die Idee wieder verworfen.

Die Dreierkette passt zum Kader, weil in der Offensive die Flügelspieler fehlen. Mit schnellen Kombinationen wollte man die weniger bewegliche schottische Defensive ausspielen – doch dafür gingen Bewegung, Tiefgang und Tempo ab. Wie so oft unter Foda war die Handbremse angezogen. Das Pressing, das eigentlich alle aufgestellten Spieler bei ihren Klubs gewohnt sind, fehlte.

Zuversicht verlieh Sasa Kalajdzic. Bleibt er im Gegensatz zu bisher von Verletzungen verschont, wird er Österreichs Fans noch viel Freude bereiten. Alexander Schlager nutzte hingegen seine Chance nicht. Eigentlich hatte Foda im März eine Entscheidung über die Nummer eins treffen wollen, verschob sie aber. Der LASK-Torhüter spielte fehlerhaft und hätte wohl beim 1:2 anders reagieren sollen. Ob Foda ihm weiter das Vertrauen schenkt, wird man am Sonntag sehen.

LASK-Kapitän Gernot Trauner sollte sich für die EM-Endrunde Sitzfleisch antrainieren – oder er kann sogar Pläne schmieden, wo er Österreichs Partien anschaut. Denn obwohl mit Martin Hinteregger und Stefan Posch zwei EM-Fixstarter fehlten, kam er an seinem 29. Geburtstag nicht zum Einsatz. In Glasgow wurde ihm sogar der gelernte Mittelfeldspieler Stefan Ilsanker vorgezogen.

Was sollte sich bis Sommer ändern, abgesehen von Verletzungen? Noch weniger Spielzeit für Aleksandar Dragovic und Ilsanker bei ihren Klubs Leverkusen und Frankfurt ist kaum möglich, mehr als seit Jahren konstant starke Leistungen für den LASK kann Trauner nicht als Argumente liefern.

Mehr Chancen hätte er wohl, würde er in der deutschen Bundesliga auf der Bank sitzen. Für Michael Gregoritsch reichen Foda zum Beispiel 88 Einsatzminuten in diesem Jahr für die Teamreife, das einzige Saisontor hat der Stürmer im September erzielt. Alessandro Schöpf ist beim abgeschlagenen Letzten Schalke Ergänzungsspieler und war in der laufenden Spielzeit an keinem Treffer beteiligt.

Eng wird es auch für Reinhold Ranftl: Stefan Lainer ist auf der rechten Abwehrseite gesetzt. Der LASK-Dauerläufer muss hoffen, dass Foda mit Valentino Lazaro in einer offensiveren Position plant.

Möglicherweise kommen Trauner und Ranftl am Sonntag gegen die Färöer trotzdem zum Einsatz – dann aber wohl nur, weil Foda Spieler seiner A-Garnitur für das Mittwoch-Spiel gegen Dänemark schonen will.

Artikel von

Günther Mayrhofer

Redakteur Sport

Günther Mayrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Nationalteam

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less