Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. März 2019, 16:41 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. März 2019, 16:41 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

Mama gab schon das Okay: FC Barcelona soll sich mit PSG-Spieler einig sein

PARIS/BARCELONA. Wie mehrere spanische Medien berichten, steht der FC Barcelona vor einer Verpflichtung von Adrien Rabiot von Paris St.-Germain.

FBL-FRA-CUP-HERBIERS-PSG

Adrian Rabiot Bild: APA

Laut Berichten der „AS“ sowie „Mundo Deportivo“ sind die Barcelona-Direktoren Pep Segura und Erica Abdial am Dienstag nach Paris gereist, um mit dem französischen Meister über den Wechsel des 23-jährigen Mittelfeldspielers zu verhandeln.

Rabiot, dessen Vertrag in Paris bis Sommer 2019 läuft, sei nicht mehr glücklich in der Seine-Metropole. Seine Beraterin, seine Mutter, soll keine Einwände gegen einen Transfer ihres Sohnes haben. In Barcelona soll auf ihn ein Wochengehalt von 133.000 Euro warten.

Nach den Abgängen von Andres Iniesta und Paulinho haben die Katalanen Bedarf im Mittelfeld. Zuletzt wurde bereits der Brasilianer Arthur verpflichtet.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport 12. Juli 2018 - 12:12 Uhr
Mehr Fußball International

UEFA und ECA diskutieren Champions-League-Reform ab 2024

ZÜRICH. Die UEFA und die Vereinigung der europäischen Fußball-Clubs (ECA) werden am Dienstag mit ...

Skandal-Derby in Griechenland musste abgebrochen werden

ATHEN. Das griechische Fußball-Spitzenspiel zwischen Panathinaikos Athen und Olympiakos Piräus ist am ...

Inter gewann unterhaltsames Derby gegen Milan 3:2

MAILAND. Inter Mailand hat sich im 170. Mailänder Derby der Serie-A-Geschichte gegen AC Milan am ...

6:0 – Die Bayern ließen ihren Frust an Mainz aus

MÜNCHEN. Verfolger Dortmund gewann in der Nachspielzeit.

Napoli-Tormann brach auf dem Spielfeld zusammen

NEAPEL. Der 4:2-Heimerfolg von SSC Napoli gegen Udinese ist am Sonntag von der Sorge um Torhüter David ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS