Lade Inhalte...

Innenpolitik

1,45 Prozent mehr für die öffentlich Bediensteten

20. November 2020 00:04 Uhr

WIEN/LINZ. Eine Gehaltserhöhung um 1,45 Prozent bekommen die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes mit 1. Jänner.

Darauf haben sich der zuständige Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Finanzminister Gernot Blümel (VP) und Beamten-Gewerkschaftschef Norbert Schnedl am Donnerstag geeinigt. Die Erhöhung entspreche der Inflationsrate, wurde betont. Der rasche Abschluss schon in der ersten Verhandlungsrunde sei "der Coronakrise geschuldet". Oberösterreich wird den Gehaltsabschluss des Bundesdienstes vollinhaltlich übernehmen, teilte Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) mit. Damit gilt er auch für die rund 21.000 Bediensteten in der Landesverwaltung und der Gesundheitsholding und für die Gemeindebediensteten. Stelzer sprach von einer "fairen Lösung".

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less