Lade Inhalte...

Weltspiegel

Nach Raketenbeschuss aus Gazastreifen: Israel flog Luftangriff

Von nachrichten.at/apa   30. November 2019 08:09 Uhr

JERUSALEM/GAZA. Die israelische Luftwaffe hat nach eigenen Angaben Einrichtungen der im Gazastreifen herrschenden Hamas-Islamisten angegriffen.

Zuvor war wieder eine Rakete aus dem Küstenstreifen auf Israel abgeschossen worden und in unbewohntem Gelände eingeschlagen, wie israelische Medien am Freitagabend berichteten. Von Verletzten wurde zunächst nichts bekannt.

In israelischen Orten in Grenznähe zum Gazastreifen heulten zudem die Sirenen. Die Armee ging davon aus, dass der Alarm durch Luftabwehrfeuer aus dem Gazastreifen ausgelöst wurde.

Erst vor zwei Wochen war der Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen gefährlich eskaliert. Israel hatte gezielt einen Militärchef des Islamischen Jihad getötet, woraufhin die Extremistenorganisation nach israelischen Armeeangaben mehr als 360 Raketen auf Israel abfeuerten.

Israels Armee griff parallel Dutzende Ziele des Islamischen Jihad an. Dabei wurden insgesamt 36 Menschen getötet, die meisten militante Palästinenser. Allerdings waren unter den Opfern auch acht Mitglieder einer Familie. Beide Seiten einigten sich letztlich unter Vermittlung Ägyptens und der Vereinten Nationen auf eine Waffenruhe.

Der Islamische Jihad wie auch die Hamas werden von EU und USA als Terrororganisation eingestuft. Sie haben sich die Zerstörung des jüdischen Staates auf die Fahnen geschrieben.

Israel hat vor zwölf Jahren eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen dies mit Sicherheitsinteressen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less