Lade Inhalte...

Weltspiegel

Florenz: Unbekannte legten Bahnverkehr lahm

Von nachrichten .at/apa   22. Juli 2019 10:38 Uhr

(Symbolbild) Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Mailand-Rom wurde gesperrt. Im Bild: der Bahnhof Mailand.

FLORENZ/ROM. Wegen eines Brandes auf einer Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke nahe Florenz kam am Montagvormittag der Zugverkehr auf der Nord-Süd-Achse zum erliegen. Laut Ermittlern wurde das Feuer von Unbekannten gelegt.

Der Brand in einer Kabine zur Regelung des Zugverkehrs wurde laut Ermittlern gelegt. Dadurch wurden Kabel zerstört, die für die Datenübermittlung notwendig sind. Die Bahnlinie Rom-Florenz war für mehrere Stunden gesperrt und es kam zu massiven Verspätungen. Erst gegen 9 Uhr konnten wieder Züge fahren, allerdings nur mit verminderter Geschwindigkeit. Es fielen 42 Züge aus, berichteten die Staatsbahnen FS (Ferrovie dello Stato). Kunden, die auf ihre Reise verzichteten, sollen die kompletten Kosten rückerstattet bekommen, kündigten die FS an. Die Polizei vermutet einen Sabotageakt von Anarchistengruppen, die sich gegen den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Turin und Lyon wehren wollen. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Mailand-Rom mit dem Bahnknotenpunkt Florenz ist stark befahren. Die etwa 650 Kilometer lange Strecke kann in drei Stunden zurückgelegt werden. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less