Lade Inhalte...

Oberösterreich

Sturm "Eberhard": Bäume fielen auf Haus und Auto

Von OÖN   12. März 2019

Bildergalerie ansehen

Bild 1/13 Bildergalerie: Bäume stürzten auf Hausdach und Auto in Lasberg

OBERÖSTERREICH. Mehr als 250 Einsätze für Feuerwehren – Böen von bis zu 109 km/h sogar im Flachland gemessen.

Bäume stürzten auf Häuser, Dächer wurden teilweise abgedeckt, Zuglinien mussten unterbrochen werden: Mit mehr als 100 km/h fegte Sturmtief "Eberhard" von Sonntagnachmittag bis zum Montagmorgen durch Oberösterreich und richtete dabei teils schwere Schäden an.

Großes Glück im Unglück hatte ein Paar aus Lasberg (Bezirk Freistadt), deren Haus und Auto von einem Baum getroffen wurde. "Meine Lebensgefährtin war gegen 20 Uhr gerade auf dem Heimweg, als sie mich angerufen hat und gesagt hat: Hermann, komm und nimm die Motorsäge mit, da liegen lauter Bäume über der Straße", erzählt Hausbesitzer Hermann Leinhofer. Sofort machte er sich auf den Weg. Als er aussteigen wollte, krachte plötzlich ein Baum auf sein Auto.

Leinhofer war so geschockt, dass er erst nach einer Weile das Auto verlassen konnte. Trotz großer Gefahr schnitt er sich und seiner Partnerin den Weg zu ihrem Haus frei, dessen Dach ebenfalls durch umgestürzte Bäume schwer beschädigt war. Das Paar harrte die Nacht über im Haus aus und rief am Morgen die Feuerwehr. Jetzt hofft Leinhofer, dass sein Haus noch bewohnbar ist.

Insgesamt rückten von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen mehr als 2500 Feuerwehrleute zu 250 Einsätzen aus.

Video: Das Sturmtief "Eberhard" hat Oberösterreichs Feuerwehren viel Arbeit beschert.

Swimmingpool verweht

In Münzkirchen (Bezirk Schärding) wurde ein etwa 18 Quadratmeter großer Swimmingpool von einem Autoanhänger geweht. Der Lenker war gerade auf dem Rückweg von einer Bauausstellung. Die Bergung dauerte vier Stunden.

In Bad Leonfelden (Bezirk Urfahr-Umgebung) deckte der Sturm das Dach eines Mehrparteienhauses teilweise ab und beschädigte die Fassade. In Niederwaldkirchen (Bezirk Rohrbach) musste am Sonntagabend ein Zug der Mühlkreisbahn evakuiert werden, weil ein umgestürzter Baum die Gleise blockierte. Aufgrund der Schäden wurde zwischen Rottenegg und Aigen-Schlägl ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Auch auf der Summerauerbahn kam es zu Unterbrechungen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less