Lade Inhalte...

Salzkammergut

Bub schlug Alarm: „Das Bauernhaus brennt“

Von Manuela Kaltenreiner 23. August 2019 20:37 Uhr

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen

Bildergalerie ansehen

Bild 1/7 Bildergalerie: Hof des Feuerwehrkommandanten Wiesen brannte

GMUNDEN. Der Freitag begann für Familie Schiffbänker aus Pinsdorf (Bezirk Gmunden) wie gewohnt – nahm aber eine dramatische Wende, als in ihrem Zuhause ein Feuer ausbrach.

„Meine Frau und ich sind wie immer um 6 Uhr in unseren Zimmereibetrieb, eine Stunde später kam unsere Tochter nach. Das war unser Glück“, sagt Klaus Schiffbänker im Gespräch mit den OÖNachrichten. 

Denn: Im Zimmer der Achtjährigen ist nur eine halbe Stunde später ein Brand ausgebrochen – während im Kinderzimmer daneben noch ihr großer Bruder Bernhard schlief. Der 13-Jährige ist aber munter und zum Helden geworden. „Er hat uns sofort angerufen und gesagt, dass ,das Bauernhaus brennt’. Als ich rüberschaute, habe ich schon einen schwarzen Rauchpilz aufsteigen gesehen und sofort Alarmstufe zwei ausgelöst“, sagt Schiffbänker, der auch Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wiesen ist. Sein Sohn Bernhard, ein Jungfeuerwehrmann, hat richtig reagiert und den Ernst der Lage erkannt. „Er hat die Zimmertür seiner Schwester geöffnet, als ihm der Rauch entgegenkam, aber gleich wieder geschlossen.“

Die Eltern sind sofort heim, dann ging alles schnell: „Ich habe gleich meinen Sohn über das verrauchte Vorhaus rausgeholt und mit einem Gartenschlauch geschaut, dass sich der Brand nicht auf den Dachstuhl ausbreitet“, sagt der Kommandant. Rasch waren auch die sieben umliegenden Feuerwehren zur Stelle, die nach einer Stunde Brand aus geben konnten. Das Kinderzimmer der Achtjährigen sei völlig zerstört, das von ihrem Bruder schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Dennoch: „Der Schaden ist nebensächlich. Wir sind froh, dass mein Sohn so gut reagiert hat, sonst wäre uns das wohl davongelaufen.“

Erst vor einem Jahr hat Schiffbänker die Kinderzimmer renoviert, über die alten Holztramdecken Rigipsplatten verlegt. „Das hat wohl auch Schlimmeres verhindert.“ Warum der Brand in dem Zimmer der Achtjährigen ausgebrochen ist, ist laut Polizei derzeit noch nicht klar. Für den Feuerwehrkommandanten war es eine doch eigenartige Situation, bei seinem eigenen Haus im Einsatz zu stehen: „Aber man muss sich da halt konzentrieren und arbeiten.“

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less