Lade Inhalte...

Salzkammergut

Vöcklabrucker Steuerberaterin will Fisch professionell vermarkten

Von Von Norbert Blaichinger   10. September 2010 00:04 Uhr

Vöcklabrucker Steuerberaterin will Fisch professionell vermarkten
Fischt frische Fische: Steuerberaterin Ulrike Huber

VÖCKLABRUCK. Eine Steuerberaterin fischt frische Fische. Kein Witz. Ulrike Huber will die Fische aus dem Attersee als „Finest Fish“ künftig professionell vermarkten.

Auf den Fisch gekommen ist Ulrike Huber durch ihren Gatten Manfred vor rund 13 Jahren. Der besitzt Fischereirechte und das Recht auf Berufsfischerei am Attersee und steckte sie mit seiner Leidenschaft an. Ulrike Huber ist heute Fischereimeisterin und weiß, „dass Fischerei mehr ist als Fische fangen“.

Man müsse die Kreatur vorsichtig und mit Respekt behandeln. Dies vor allem in dem Wissen, welcher Schatz einem Gewässer mit Trinkwasserqualität entnommen werden könne. Huber: „Fisch aus dem Attersee ist ein absoluter Wildfang und ein reines Naturprodukt, und das sollen die Leute wissen.“ Anders gesagt: Fisch sei nicht gleich Fisch und die fehlende Kennzeichnung sei oftmals für den Konsumenten irreführend.

Künftig solle „Finest Fish“ zur Marke für ein absolutes Naturprodukt, vor allem Reinanken und Saiblinge, aus dem Attersee werden, schwebt der attraktiven Steuerberaterin vor. Und erreichen will sie damit die gehobene Gastronomie bis Wien und vor allem österreichweit gesundheitsbewusste Konsumenten. Den Probelauf für eine künftige Expansion hat sie heuer zusammen mit Gatten Manfred als Zwei-Personen-Betrieb erfolgreich absolviert. Alles wird von eigener Hand erledigt. Netze legen am Abend, einholen am frühen Morgen, den Fang im eigenen Bootshaus putzen, filetieren und vakuumieren, lagern in speziellen Kühlschränken im eigenen Vermarktungsraum.

„Die Kunden holen den Fisch bei uns ab oder wir stellen zu“, sagt Manfred Huber. Auch in den Büros von WT Huber in Vöcklabruck und Mondsee kann man reservierten „Finest Fish“ abholen.

Dass das Projekt zu einem Renner werden könnte, ist angesichts der steigenden Nachfrage an gesunden Lebensmitteln anzunehmen. Steigt doch der Bedarf an Fisch österreichweit jährlich um 15 Prozent.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less