Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Juli 2018, 04:53 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Juli 2018, 04:53 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Burggrabenklamm bleibt auch heuer noch gesperrt

UNTERACH, ST. GILGEN. Felsstürze haben wieder massive Schäden verursacht – Ziel ist, das Ausflugsziel 2019 wieder zu eröffnen.

Burggrabenklamm bleibt auch heuer noch gesperrt

Wieder massive Schäden Bild: Privat

Die Burggrabenklamm wird auch diese Saison für Besucher gesperrt bleiben. Das ist das Ergebnis einer Begehung der Klamm, die vergangene Woche stattgefunden hat. Dabei wurde festgestellt, dass wieder massive Schäden durch Felsstürze verursacht worden waren.

Wegen Felsstürzen ist die Burggrabenklamm, ein Top-Ausflugsziel am Attersee, seit fast einem Jahr gesperrt. Wenige Jahre zuvor war sie mit großem finanziellen Aufwand ausgebaut und für die Besucher adaptiert worden. Der Burggrabenerhaltungsverein, Mitglieder sind die drei Anrainergemeinden St. Gilgen, Steinbach und Unterach, versucht, eine Lösung zu finden, um das Naturschauspiel mit dem 18 Meter hohen Wasserfall wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Geologen werden nun einen Maßnahmenkatalog ausarbeiten, der Schritt für Schritt abgearbeitet werden muss, um das Risiko für die Besucher so weit zu minimieren, dass man eine Öffnung der Klamm wieder verantworten kann. Ziel ist es, die Burggrabenklamm in der Saison 2019 wieder zu eröffnen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. April 2018 - 00:05 Uhr
Mehr Salzkammergut

14-Jähriger täuschte Einbruch vor, als er alleine zu Hause war

VÖCKLABRUCK. Ein 14-Jähriger aus Vöcklabruck muss mit einer Anzeige rechnen, weil er einen Einbruch in das ...

Marktfest Frankenburg abgesagt

FRANKENBURG. Bürgermeister Johann Baumann hat aufgrund der schlechten Wetterprognosen das 10.

Mit Helmut Palzinsky verliert das Mondseeland eine große Persönlichkeit

ZELL AM MOOS/TIEFGRABEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag ist der Zeller Landarzt und Kulturvermittler ...

Winzigs Zeit in der WKO läuft 2019 ab: "Es gibt potenzielle Nachfolger"

VÖCKLABRUCK. 55-jährige VP-Politikerin wird mit WKO-Amt auch Wirtschaftsbundführung abgeben

ASKÖ Steyrermühl: Wie Phönix aus der Asche

STEYRERMÜHL. 2. Klasse Süd: Vor 13 Jahren stand der Club am Ende, jetzt steigt er auf in die 1. Klasse
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS