Lade Inhalte...

Mühlviertel

Taucher schafften Weltrekord und halfen kranken Kindern

05. Juni 2013 00:04 Uhr

Taucher schafften Weltrekord und halfen kranken Kindern
Im Helfenberger Freibad zwangen sich die Taucher, im eiskalten Wasser auszuharren - für einen guten Zweck.

HELFENBERG. Unterwasser-Uno-Rekord wäre fast am Hochwasser gescheitert.

Der Weltrekordversuch im Unterwasser-Uno im Freibad Helfenberg verlangte den Teilnehmern alles ab. Trotz niedriger Temperaturen und Hochwasser rund um das Freibad wurde 50 Stunden lang unter Wasser Uno gespielt. Nur noch wenige Zentimeter fehlten, und das Freibad in Helfenberg wäre völlig überflutet worden. Der parallel stattfindende Frühschoppen musste abgebrochen werden. Doch weil es beim Weltrekordversuch nicht nur um die Ehre, sondern vor allem um finanzielle Unterstützung für krebskranke Kinder ging, hielten die Taucher eisern durch. Statt wie bei der Planung angenommen 15 bis 20 Taucher, waren es schließlich 127 Taucher, die gemeinsam zum Erfolg beigetragen hatten. „Leicht war das für keinen der Taucher. Die Selbstdisziplin war bemerkenswert“, sagte Manfred Hess vom Veranstalterverein Trimix-Tauchen: „Das betrifft auch jene, die unermüdlich die Karten gemischt und zu den Spielern gebracht haben – das ist ein weiterer Rekord im Kartenmischen.“

Der Tauchsportverein Trimix hatte gemeinsam mit der FF Helfenberg zu diesem Weltrekordversuch aufgerufen, um Geld für die Krebshilfe zu sammeln. Mehr als 10.000 Euro können die Veranstalter an die Kinderkrebshilfe überreichen. Das Geld kommt Kindern zugute, die einen Reha-Aufenthalt finanzieren müssen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less