Lade Inhalte...

Linz

Erstes Vapiano in Oberösterreich eröffnet am Mittwoch um 18 Uhr

Von Karin Haas   20. Oktober 2014 00:04 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/9 Bildergalerie: Ein Blick in das neue Vapiano

LINZ. Früherer McDonalds-Betreiber setzt auf neuen Trend: italienisch, schnell und frisch.

Der Trainer an der Bar stammt aus Island. An der Pasta-Station wird auf Piefkinesisch geschult. Die Mitarbeiter im Vapiano im Schmidtor in Linz spitzen die Ohren. Denn übermorgen muss alles perfekt sein. Am 22. Oktober, 18 Uhr, öffnet das erste Vapiano Oberösterreichs seine Pforten.

Es ist Systemgastronomie. Aber es ist eine, bei der das Rad des Essens weiter und die Standards höher geschraubt wurden. McDonald‘s war gestern. Das gilt auch für Hans Brudermann. Der Vöcklabrucker startete mit einem McDonald‘s. Jetzt führt er mit Gattin Mirsada "Mimi" das Vapiano in Linz mit 250 Plätzen auf zwei Etagen und 65 Mitarbeitern.

Früher war dort ein Teil des Woolworth-Kaufhauses. Um die Ecke modernisiert der Hauseigentümer, die UniCredit/Bank Austria, gerade die Hauptplatzfiliale. Alles ganz frisch, so lautet das Credo der Kette, die ihren Sitz in Deutschland hat. Lokale gibt es von Saõ Paolo bis New York. Das Linzer Vapiano ist das elfte in Österreich. Acht betreibt die Zentrale in Deutschland. Zwei gibt es in Innsbruck im Franchise und jetzt das Vapiano in Linz.

Gut zwei Millionen Euro hat Brudermann hineingesteckt. Er ist Gastroexperte. Eine Station war bei Haubenkoch Eckart Witzigmann im Aubergine in München. 1994 sprang er in Vöcklabruck auf den Hamburger-Zug auf. Aktuell arbeitet er an Hotelprojekten im Golfstaat Qatar.

Die Vapiano-Vorgaben sind streng. Die Einrichtung ist fix vorgegeben. Lediglich die Abstände sind variabel, etwa, damit Eltern mit Kinderwägen besser durchfahren können. Es gibt Pizza, Salat und Pasta, zwei Suppen, Antipasti und Süßes. Zwei Bars locken mit Stiegl-Bier, Illy-Kaffee und Wein. Offen ist sieben Tage die Woche von 11 bis 24 Uhr (Essen bis 23 Uhr).

Für Brudermanns gibt es viel zu tun. Die Vöcklabrucker haben sich unweit des Vapiano eine kleine Wohnung genommen. Doch mit Linz ist es nicht getan. "Wir suchen in Salzburg", sagt Mimi Brudermann. Eröffnet wird 2015.

Doch zuerst steht der offizielle Start in Linz am Mittwoch, 22. Oktober, an. Wie alles, was Vapiano macht, muss es systematisch-perfekt sein. Das gilt übrigens auch für das Datum. Der 22. Oktober ist der 12. Geburtstag der Marke. Inoffiziell wurde bereits Freitag zum Vorkosten gebeten. Als ob es bei Systemgastronomie, die es in 30 Ländern und an mehr als 150 Standorten gibt, noch Überraschungen gäbe.

 

Auf McDonald´s Spuren

„Va piano“ heißt frei übersetzt, man soll das Leben ruhig angehen. Doch bei Vapiano, 2002 in Deutschland von früheren McDonald´s-Managern gegründet, soll alles schnell gehen. Auch wer sich an den Fleischlaiberln abgegessen hat, zählt zur Zielgruppe. Die Expansion ist atemberaubend. Es gibt mehr als 150 Vapiano in 30 Ländern.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

42  Kommentare expand_more 42  Kommentare expand_less