Lade Inhalte...

Schärdinger Volkszeitung

Die neuen Sportheime werden auf Stelzen gebaut

23. Juli 2015 02:16 Uhr

Die neuen Sportheime der Schärdinger Vereine werden auf Stelzen gebaut
2013 stand aufgrund des Hochwassers der gesamte Fußballplatz des SK Schärding unter Wasser.

SCHÄRDING. Das Hochwasser 2013 hat die Sportstätten der Vereine ATSV, Union und SK Schärding arg in Mitleidenschaft gezogen – Jetzt werden die Sportheime "hochwassersicher" gebaut.

Das Hochwasser vor zwei Jahren hat dem alten Klubheim des SK Schärding nach 35 Jahren und etlichen Hochwasserschäden sprichwörtlich den Rest gegeben. 2013 wurde vom Bausachverständigen des Landes ein Totalschaden an der Bausubstanz festgestellt. Dank des großen Zusammenhalts und der Unterstützung vieler Freiwilliger ist es dem Landesligisten dennoch gelungen, das Gebäude provisorisch wieder in Stand zu setzen. Deshalb konnte auch der Spiel- und Trainingsbetrieb für die Erwachsenen- und Nachwuchsmannschaften aufrecht erhalten werden.

Helfende Hände gesucht

Das Provisorium hat länger gedauert als angenommen, doch jetzt ist die Finanzierung des Neubaus gesichert. Ein Teil des alten Gebäudes wird abgerissen und mit den Fundamenten für das neue, auf Stelzen zu errichtende und somit hochwassersichere Klubheim wurde begonnen. Obwohl der SK Schärding mit den Fördergebern Katastrophenfonds, Land, Gemeinde und den Verbänden ein schlüssiges Finanzierungskonzept aufstellen konnte, bleiben auch Belastungen in Form von finanziellen und handwerklichen Eigenleistungen beim Verein. Und genau deshalb sucht der SK Schärding Freiwillige, die beim Neubau mit Arbeitsleistungen helfen. Interessierte können sich bei Gilbert Wimmer unter der Telefonnummer 07719/7214-100 oder per Email an gwimmer@waizenauer.at melden. Weitere Informationen auf facebook.com/sportklubheimschaerding oder im Internet unter www.sk-schaerding.at (Gästebuch).

Auch der ATSV Schärding errichtet gemeinsam mit der Union ein neues Klubheim. Dieses wird angesichts der Nähe zur Pram ebenfalls auf Stelzen errichtet. Beide Gebäude sollen im Frühjahr 2016 bezugsfertig sein. Die öffentliche Hand stützt die Projekte mit insgesamt 1,2 Millionen Euro. "Es freut uns, dass es in Schärding funktionierende Sportvereine gibt und diese unterstützen wir sehr gerne", sind sich der zuständige Landesrat Michael Strugl und Schärdings Bürgermeister Franz Angerer über die Wichtigkeit dieser Projekte einig.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less