Lade Inhalte...

Innviertel

Brucknerbund und Gymnasium Ried feiern 150-Jahr-Jubiläum der Schule

Von Roman Kloibhofer   12. Mai 2022 14:31 Uhr

Andreas Hofinger, Johannes Wilhelm (Violine) und  Sabine Gruber

RIED. Konzert von Brucknerbund-Orchester und 200 Personen-Chor des Gymnasiums Ried

Mit einem gemeinsamen Konzert feiern der Rieder Brucknerbund und das Gymnasium Ried das 150-Jahr-Jubiläum der Rieder Schule, übrigens eines der ältesten Gymnasien des Landes. Dabei wird mit dem Geigen-Solisten Johannes Wilhelm aus Höhnhart ein besonderer Solist auftreten. Er hat einen vom Brucknerbund initiierten Geiger-Wettbewerb gewonnen und wird beim Konzert am 28. Mai Beethovens Violinkonzert in D-Dur, eines der schwierigsten Werke für Violine, spielen.

„Der Brucknerbund ist seit seiner Gründung vor knapp 70 Jahren eng mit dem Gymnasium verbunden“, sagte Obfrau Sabine Gruber. So haben nicht nur im Lauf der Jahre Direktoren die Obmannstelle bekleidet, sondern es haben auch ProfessorInnen und SchülerInnen aktiv im Orchester mitgewirkt. Gymnasium-Direktor Andreas Hofinger hob ebenfalls die langjährige Zusammenarbeit hervor und wies auf den rund 200 Personen starken Jubiläums-Chor des Gymnasiums hin. „Das Chorprogramm wurde von unserer Musikprofessorin Claudia Kaiser einstudiert, zu hören ist unter anderem die Uraufführung eines Werkes von Matthias Guntner, der 2020 am Gymnasium maturiert hat.“ Dazu werden Auszüge aus Carl Orffs „Carmina Burana“ und ein Musical-Medley zu hören sein. Als Dirigent wirkt diesmal der Antiesenhofener Hubert Gurtner, er ist für Gunter Waldek, den langjährigen Dirigenten, eingesprungen, dem es diesmal nicht möglich war, die Leitung zu übernehmen.

Video: Johannes Wilhelm, Violine, Sieger des Solistenwettbewerbes des Brucknerbundes

Für Johannes Wilhelm – übrigens ein Cousin des gleichnamigen und ebenfalls erfolgreichen Pianisten – stellt der Auftritt etwas Besonderes dar. „Das Beethoven-Violinkonzert gilt als eines der schwierigsten, und ich habe mich sehr intensiv damit auseinandergesetzt.“ Der Höhnharter hat erst kürzlich sein Geigen-Studium (Konzertfach) am Mozarteum Salzburg abgeschlossen. Johannes Wilhelm ist Preisträger bei zahlreichen Wettbewerben und unter anderem Mitglied der „Salzburger Orchestersolisten“. Im Solistenwettbewerb hat sich der Innviertler Geiger gegen acht Mitbewerber aus Österreich durchgesetzt.

Der Rieder Bruckner Bund ist einer von insgesamt vier in Oberösterreich, jedoch der einzige mit einem stehenden Orchester, wie Obfrau Sabine Gruber anmerkte. Drei Konzerte stehen jedes Jahr am Programm – im Frühjahr, im Herbst und zu Weihnachten. Karten für das Konzert sind bei allen Raiffeisenbanken und über
oeticket erhältlich.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung