Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 14:54 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 14:54 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Urteile in Causa Gut Aiderbichl rechtskräftig

MARIA SCHMOLLN / RIED. Die Urteile gegen ein Geschwisterpaar wegen dubioser Geldflüsse auf einem Gnadenhof von Gut Aiderbichl in Maria Schmolln wurden durch den Obersten Gerichtshof und das Oberlandesgericht Linz in allen Punkten bestätigt.

Der Mann, der als Hofverwalter auf dem Tier-Gnadenhof arbeitet, wurde unter anderem wegen des Verbrechens der Untreue und schweren Betruges zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren, acht Monate davon unbedingt, verurteilt. Seine Schwester wurde wegen des Vergehens der Veruntreuung zu sechs Monaten bedingt verurteilt. Die Berufungen der beiden Angeklagten gegen die Strafe wurde mit Urteil des Oberlandesgerichts Linz nicht Folge gegeben. Die Urteile sind somit rechtskräftig und vollstreckbar.

Beim mehrtägigen Prozess in Ried im vergangenen Herbst ging es um das millionenschwere Erbe des vermögenden Tierfreundes Gerd Viebig und dessen Gnadenhof in Maria Schmolln. Insgesamt geht es um rund sieben Millionen Euro, auch die Geschäftsführung von Gut Aiderbichl steht im Visier der Justiz, es gilt die Unschuldsvermutung.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 03. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Weilbuchner erneut betrunken am Steuer erwischt: Politische Karriere ist vorbei

Der Landtagsabgeordnete aus Burgkirchen hat nichts aus seinem Fehler von 2015 gelernt.

Neue Kampagne: HLW will mit Vorurteilen aufräumen

BRAUNAU. Braunauer Schule präsentiert ihr Projekt mit dem Slogan: "Wir machen dich fit fürs Leben".

Volker Danner übernimmt die ärztliche Leitung der Dialyse

SCHÄRDING. Krankenhaus Schärding: Dialysestation unter neuer Führung.

Bezirkshauptmann Wojak packte beim Sozialmarkt in Mattighofen mit an

MATTIGHOFEN. Georg Wojak war mit Sepp Webersberger auf "Sammeltour" unterwegs.

Stark: UVC Ried feierte den dritten Sieg in Serie

RIED. Ried ließ Klagenfurt daheim keine Chance.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS