Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 08:35 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 08:35 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Taufkirchen an der Pram beweist Familienfreundlichkeit

TAUFKIRCHEN AN DER PRAM. Kommune nimmt am Projekt "Elternhaltestelle" teil und führt die Sommer-Kinder-Betreuung trotz weniger Anmeldungen weiter

Sommer-Kinder-Betreuung (Symbolbild) Bild: colourbox.de

Seit drei Jahren darf sich die Marktgemeinde Taufkirchen an der Pram mit den Attributen "familienfreundlich" und "kinderfreundlich" schmücken. Durch weitere ergänzende Maßnahmen ist die Kommune bemüht, diesen Eigenschaften gerecht zu werden. Dazu dient beispielsweise die Aufstellung von Ruhebänken, die Schaffung von Sitzplätzen im Bereich der renaturierten Pram und die jährliche Abhaltung eines Spielefestes.

Aber auch mehrere Regelungen, die der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen hat, verfolgen diesen Zweck. So will man am Projekt "Elternhaltestelle" teilnehmen, bei dem Fahrzeuge, mit welchen Schüler zur Schule gebracht und von der Schule abgeholt werden, vom Schulgelände ferngehalten werden.

Kinder weiterhin bestens betreut

Die Sommer-Kinder-Betreuung wird weitergeführt, wenngleich heuer weniger Kinder angemeldet sind. Die Nachmittagsbetreuung im Kindergarten wird auf Kinder im volksschulpflichtigen Alter ausgedehnt, und die Neue Mittelschule wird ab Herbst als Ganztagesschule geführt.

Neben diesen Punkten befassten sich die Gemeinderäte mit einer Anzahl weiterer Themen. Der Finanzierungsplan für das Vorhaben "Sanierung und Erweiterung des Klubgebäudes" im Sportzentrum in Höhe von knapp 470.000 Euro erhielt ebenso Zustimmung, wie das Baulos "Fahrbahnteiler und Gehsteig Furth", das auch eine Verlegung der Bushaltestelle zur Folge hat und in Etappen in Angriff genommen werden soll.

Asphaltierungs- und Spritzdeckenarbeiten im gesamten Gemeindegebiet wurden um rund 80.000 Euro vergeben. Einen Ziviltechniker aus Linz betrauten die Taufkirchner Gemeinderäte mit der Erstellung eines Trinkwasserkonzeptes, und die Räumlichkeiten der ehemaligen Mutterberatung im Amtsgebäude wurden an eine Handelsgesellschaft vermietet. Alois Steinmann, der Kommandant der Feuerwehr Taufkirchen, bleibt weiterhin Pflichtbereichskommandant.

Alle Tagesordnungspunkte der vergangenen Gemeinderatssitzung fanden einhellige Annahme, lediglich bei der Änderung des Dienstpostenplanes der Marktgemeinde enthielten sich drei Mandatare der Stimme.

Kindergarten saniert

Am Ende der Sitzung konnte Bürgermeister Paul Freund (VP) mit zwei erfreulichen Mitteilungen aufwarten: Am Montag, 30. Juli, macht von 12 bis 15 Uhr das ORF-Sommerradio Station in Taufkirchen an der Pram und am Samstag, 6. Oktober, wird um 17 Uhr das generalsanierte Kindergartengebäude eröffnet. Die kleinen Bewohner Taufkirchens finden dort nun optimale Bedingungen vor.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Juli 2018 - 09:48 Uhr
Mehr Innviertel

Polizei warnt: Betrüger am Telefon und an der Tür

BEZIRK BRAUNAU. Klarstellung: "Niemals Geschäfte am Telefon abschließen" und "Polizei fordert kein Geld ...

Fleisch, Honig, Käse – wer macht was? Neue Plattform schafft Überblick

BEZIRK, INNVIERTEL. Innviertler Direktvermarkter vernetzen sich, Kunden erhalten Übersicht über Angebot.

Im Innviertel leben 1597 Menschen mehr als vor einem Jahr

INNVIERTEL. Einwohnerstatistik: Mit Stichtag 1. Jänner 2019 leben in den drei Innviertler Bezirken 222.963 ...

Eberschwang: "Skibetrieb für die Ferien gesichert"

EBERSCHWANG. Vor Rekordjahr: Liftbetreiber kündigen gesicherten Betrieb bis über Semesterferien hinaus an.

Spitzenspiel um Playoff-Platz

RIED. Rieder könnten Halbfinal-Einzug schon so gut wie fixieren.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS