Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wegen Leberkässemmel: 38-Jähriger wollte Menschen überfahren

06. Februar 2018 20:32 Uhr

Brötchen mit Leberkäase
Eine Leberkässemmel brachte einen 38-jährigen Braunauer in Rage.

BRAUNAU. Weil er in einem Supermarkt in Braunau keine Leberkässemmel bekam, rastete ein Beschäftigungsloser (38) völlig aus. Ein couragierter Braunauer (64) verhinderte Schlimmeres.

Der Vorfall ereignete sich am Montag gegen 16:20 Uhr: Ein 38-jähriger Braunauer hatte in einem Supermarkt zu wenig Geld bei sich und bekam deshalb keine Leberkässemmel. Daraufhin geriet der Beschäftigungslose derart in Rage, dass er Waren zu Boden schleuderte.

Er lief zu seinem Pkw, den er vor dem Supermarkt geparkt hatte. Dabei folgte ihm ein 25-jähriger aus Simbach, der von dem Verdächtigen ein Foto mit dem Handy machen wollte. Der 38-Jährige startete seinen Pkw und fuhr ohne Rücksicht auf ein im Querverkehr kommendes Fahrzeug zum Eingang des Supermarktes zu. Seine Absicht soll es gewesen sein, den 25-Jährigen niederzufahren. Dieser sowie zwei weitere Passanten konnten sich durch einen Sprung auf die Seite in Sicherheit bringen.

Der Mann stoppte sein Fahrzeug erst, als er mit seinem Auto bereits zum Teil im Geschäft stand. Dann fuhr der Beschäftigungslose wieder retour aus dem Gebäude. Im selben Moment riss ein couragierter 64-Jähriger aus Braunau die Fahrertür auf und hinderte den 38-Jährigen an der Weiterfahrt. Er zog den Verdächtigen aus dem Fahrzeug und fixierte ihn. Nachdem sich der 38-Jährige kurz zur Wehr setzte, kam ein weiterer Passant, ein 43-Jähriger aus Burgkirchen, dem 64-Jährigen zu Hilfe. Beide hielten den 38-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten nahmen den Ausgerasteten vorläufig fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wurde ein Haftbefehl gegen den 38-Jährigen erlassen. Wegen offenbarer psychischer Probleme und der Fremdgefährdung wurde der Mann in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert.

Bei dem Vorfall wurden weder Personen verletzt noch entstand eine Sachbeschädigung. Über Anordnung der Bezirkshauptmannschaft Braunau erfolgte die vorläufige Führerscheinabnahme bei dem 38-jährigen Braunauer.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

40  Kommentare expand_more 40  Kommentare expand_less