Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Juli 2018, 17:39 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Juli 2018, 17:39 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Nach Bombendrohung in Wels:  Festnahme angeordnet

WELS. Nach der Bombendrohung während des Welser Konzertspektakels laufen die Ermittlungen weiterhin auf Hochtouren. Polizei und Justiz verfolgen einen Tatverdächtigen, dessen Aufenthaltsort unbekannt ist. Die Festnahme wurde bereits angeordnet.

Fotos: Konzertspektakel in Wels nach Bombendrohung geräumt und abgebrochen, Wels, 23.09.2017 - 1/3

Bild:

Wie berichtet musste das Konzertspektakel mit dem deutschen Hitparaden-Stürmer Mark Forster am 23. September wegen einer Bombendrohung abgebrochen werden. 5500 Fans mussten damals die Halle 20 auf dem Messe-Areal verlassen, 40 Polizisten und 80 Ordner waren im Einsatz.

Nun sind die Ermittler einen entscheidenden Schritt weitergekommen. Eine tatverdächtige Person wurde ausgeforscht, deren Aufenthalt sei aber noch unbekannt, sagt eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wels. Es sei bereits die Festnahme angeordnet worden. Die Fahndung nach dieser Person laufe national. „Weitere Details können wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht angeben“, sagt die Sprecherin. 

Der anonyme Anrufer behauptete, in der Messehalle sei eine Bombe platziert. Die Halle wurde daraufhin evakuiert. Aus Sicherheitsgründen wurde den Konzertbesuchern gesagt, es gebe Probleme mit der Lüftungsanlage. Die Räumung erfolgte problemlos. Einen Sprengsatz konnten die Ermittler damals aber nicht entdecken. Für Bombendrohungen sieht das Gesetz einen Strafrahmen von bis zu drei Jahren Haft vor. 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/staro 14. November 2017 - 11:38 Uhr
Mehr Oberösterreich

Burg Clam: "Das ist der schönste Platz der Erde"

KLAM. Wer einmal ein Konzert auf Burg Clam erlebt hat, singt ein Hohelied auf diesen Ort – Burgherr ...

18-jähriger Motorradfahrer von Lkw-Anhänger überrollt

LINZ. Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagnachmittag auf der Freistädterstraße in Urfahr gekommen.

Linzer Pflasterspektakel geht heute ins Finale

LINZ. Von 14 bis 22 Uhr zeigen Künstler ihr Können.

Hausbesitzer stellte Einschleichdieb: "Wir beide haben jetzt ein Problem"

PÖNDORF. Johannes Sams (33) verfolgte den Täter mit dem Auto – Polizei nahm Verdächtigen fest.

Museumskleinod muss sich verrollen

Das "Oldtimermuseum rund ums Rad" in Altmünster versammelt hunderte herrliche Erinnerungsstücke aus 200 ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS