Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bundes-Feuerwehrbewerb: St. Martin holte Staatsmeistertitel

Von nachrichten.at/fell, 10. September 2016, 18:54 Uhr
FF St. Martin
Die Mühlviertler durften wieder jubeln. Bild: privat

KAPFENBERG/ST. MARTIN. Die Wettbewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr St. Martin holte beim Bundes-Feuerwehrbewerb in Kapfenberg zwei Siege.

Sowohl in Bronze als auch in Silber dominierten die Männer der FF St. Martin im Mühlkreis (Bezirk Rohrbach) den Bundes-Feuerwehrbewerb im steirischen Kapfenberg. Mit einer Zeit von 28,42 in Bronze und 33,98 in Silber waren die Favoriten nicht zu biegen. 

Nach 2008 und 2012 feierten die Mühlviertler damit den dritten Staatsmeistertitel in Folge. Erst im Juli jubelte die Truppe über den Landessieg. 

Generell präsentierten sich die Feuerwehren aus dem Mühlviertel wie gewohnt stark: So holte die FF Hinterschiffl (Gemeinde Julbach) in Bronze Platz Zwei mit einer Zeit von 29,10. 

Insgesamt kämpften 363 Aktivgruppen, davon 87 aus Oberösterreich, am Samstag beim Bundesfeuerwehrleistungsbewerb um den Österreich-Sieg. 

mehr aus Oberösterreich

Mühlviertlerin im Almtal verschwunden: "Die Hoffnung ist weg"

Kitze getötet: Droht nun der Parteiausschluss?

276 Hinweise zu Missständen: "Kein Tier zu erwerben, ist oft der beste Tierschutz"

Tochter (8) saß im Auto: 39-Jährige raste mit 155 km/h durch Stadl-Paura

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 11.09.2016 02:40

„in Silber“ , „in Bronze“ könnte erklärt werden, oder ist neben der Ziege in der Steilwand kein Platz mehr?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.09.2016 03:05

Oberösterreicher wissen das eh (denkt der Redakteur), für andere: > http://www.bundesfeuerwehrverband.at/downloads/fachschriftenheft-11/

HTH

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.09.2016 03:34

Könntest Du das mit ein, zwei Sätzen erklären?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.09.2016 06:31

Male „In Silber“ und „in Bronze“ sind Leistungsabzeichen für Feuerwehrleute, mittels der Vorbereitung darauf werden sie klassisch ausgebildet. (Daneben gibt es natürlich aktuelle Wissens- und Könnensansprüche, doch diese geübten Feuerangriffe hier erscheinen mir so etwas wie Gewehrgriffe für Rekruten.)

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.09.2016 06:35

Die Ziege in der Steilwand ist eine Meldung der OON, die ich nicht einordnen kann. Wem hilft sie? Sie erfreut Tierfreunde.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen