Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. August 2018, 10:22 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. August 2018, 10:22 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Wegen Chaos: Flughafen München verteilt 50-Euro-Gutscheine

MÜNCHEN. Der Münchner Flughafen will Passagiere, die von der Terminalsperrung Ende Juli betroffen waren, mit einem 50-Euro-Gutschein entschädigen.

Flughafen München

Chaos im Flughafen München Bild: (REUTERS)

Das teilte Flughafen-Chef Michael Kerkloh am Freitag mit. Die Flughafen München GmbH sprach von einer "freiwilligen Geste" an die Passagiere, wie sie Kerkloh bereits zuvor in Aussicht gestellt hatte.

Am Münchner Flughafen war wegen einer Sicherheitspanne das Terminal 2 am 28. Juli geräumt und vorübergehend gesperrt worden. Zuvor war dort eine Frau unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt, die OÖN berichteten. Wegen des Vorfalls fielen rund 300 Flüge aus, einige davon auch noch am Folgetag.

Den Gutschein sollen nun alle Passagiere erhalten, deren Flug damals gestrichen wurde oder mindestens eine Stunde verspätet war. Voraussetzung ist, dass sie sich auf der Internetseite www.munich-airport.de/gutscheinaktion bis Ende des Jahres registrieren.

Die Gutscheine sollen dann drei Jahre gültig sein und können in Läden oder Restaurants an dem Airport eingelöst werden. Sie sollten dazu beitragen, dass die Passagiere den Flughafen trotz der Panne "wieder mit angenehmen Erinnerungen in Verbindung bringen", erklärte Kerkloh.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 10. August 2018 - 19:53 Uhr
Mehr Weltspiegel

Trauerfeier für Opfer des Brückeneinsturzes

GENUA. Mit einer Trauerfeier wird am Samstag (11.30 Uhr) in Genua der Opfer des Einsturzes der ...

Schweiz lehnt Einbürgerung von Muslim-Paar ab

LAUSANNE. Die Schweiz hat einem muslimischen Ehepaar die Einbürgerung verweigert, weil es den Handschlag ...

"Die Schüsse klingen immer noch in meinem Ohr"

Vor 30 Jahren hielt das Geiseldrama von Gladbeck die Bundesrepublik Deutschland 54 Stunden lang in Atem.

4,6 Millionen stimmten über die Sommerzeit ab

BRÜSSEL. Online-Befragung in allen 28 EU-Staaten.

Elon Musk: "Es war das schmerzhafteste Jahr meiner Karriere"

PALO ALTO. Tesla-Chef Elon Musk zeigte sich in einem Interview mit der "New York Times" ungewöhnlich offen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS