Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 10:32 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 10:32 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Dutzende Tote bei Attacke auf Schulbus im Jemen

SANAA. Bei einem Luftangriff auf einen Schulbus im Jemen sind gestern Dutzende Menschen ums Leben gekommen.

Dutzende Tote bei Attacke auf Schulbus im Jemen

Kinder werden verarztet. Bild: REUTERS

Anwohner sagten, der Bus habe Kinder in eine Sommerschule fahren sollen.

Dem Gesundheitsministerium der Houthi-Rebellen zufolge wurden mindestens 47 Menschen getötet. Viele der Toten und der 77 Verletzten seien Kinder, sagte Sprecher Jussef al-Hadri. Jemenitische Stammesführer hingegen sprachen von 20 Toten und 35 Verletzten. Das Ministerium machte ein saudi-arabisch geführtes Militärbündnis verantwortlich, das im Jemen die Lufthoheit hat. Die Militärkoalition hat den Luftangriff gestern auch zugegeben.

Das Gebiet wird von den Houthi-Rebellen kontrolliert. Seit der Eskalation des Konfliktes vor mehr als drei Jahren bombardiert ein von den Saudis angeführtes Bündnis die Stellungen der Houthi-Rebellen im Bürgerkriegsland.

Mehr als 10.000 Menschen wurden seither getötet, darunter viele Zivilisten. Die Bombardements trafen unter anderem Hochzeiten, Trauerfeiern und belebte Märkte in dem Gebiet.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 09. August 2018 - 11:57 Uhr
Mehr Weltspiegel

Sri Lanka: Islamistenchef Hashim bei Anschlägen gestorben

COLOMBO. Der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge in Sri Lanka, der Islamistenanführer Zahran Hashim, ist ...

Millionärsfrau seit einem halben Jahr in Norwegen vermisst

OSLO. In Norwegen wird seit einem halben Jahr eine Frau vermisst, deren Ehemann einer der reichsten ...

Sri Lanka: 100 Todesopfer weniger als angenommen

COLOMBO. Bei den Anschlägen in Sri Lanka sind nach offiziellen Angaben gut hundert Menschen weniger ...

Mordserie erschüttert Urlaubsinsel Zypern

NIKOSIA. Auf der Touristeninsel Zypern soll ein Serienmörder mehrere Frauen umgebracht und in Schächten ...

Hund starb in überhitztem Auto: Besitzer schrieb Zettel an "alle Neugierigen"

JÜLICH. Im Auto lag ein lebloser Hund, auf dem Armaturenbrett ein Zettel: "An alle Neugierigen!
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS