Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Dank Schlagfertigkeits-Kurs nicht auf den Mund gefallen

Claudia Altmann-Pospischek hat einen Online-Kurs für Schlagfertigkeit kreiert.

Dank Schlagfertigkeits-Kurs nicht auf den Mund gefallen

Krebspatientin Claudia Altmann-Pospischek lehrt in einem Online-Kurs, wie Erkrankte auf Fragen gekonnt kontern.

Von Barbara Rohrhofer, 16. Januar 2019 - 00:04 Uhr

Claudia Altmann-Pospischek ist 43 Jahre alt. Seit mehr als fünf Jahren hat sie Brustkrebs mit Metastasen in Leber und Knochen und hat viele Chemos und andere Therapien hinter und noch vor sich. Die Niederösterreicherin weiß, dass sie – nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft – nicht mehr gesund werden wird. Sie hat gelernt, mit dieser Tatsache umzugehen und zu leben. "Ganz nach der Devise: Ich nütze die medizinischen Möglichkeiten, gehe raus, genieße mein Leben, so gut es eben geht, und werde zur Brustkrebsbotschafterin."

Und das tut sie mit viel Erfolg. Seit Juli 2016 schreibt sie täglich ihren Blog "Claudia’s Cancer Challenge" mit großer Leidenschaft. Sie hat dafür bereits einige Preise verliehen bekommen und schreibt an ihrem ersten Buch "Unheilbar, aber glücklich".

Wer sie sieht und mir ihr spricht, weiß, dass das ihre Devise ist. Den Brustkrebs bezeichnet sie gerne als ihren Beifahrer, dem sie das Steuer nicht übergeben wird.

Ihr neuestes Projekt – ein Online-Kurs für Schlagfertigkeit – soll andere Krebspatienten darin schulen, Antworten auf unüberlegte, dumme Bemerkungen zu finden.

Mitten ins Herz getroffen

"Aussagen wie ,Du siehst ja gar nicht so krank aus‘ treffen viele Betroffene mitten ins Herz, weil sie wie ein leiser Vorwurf klingen", sagt Claudia Altmann-Pospischek, die gelernt hat, sich über Derartiges nicht mehr zu ärgern, sondern gekonnt zu kontern. "Eine Antwort mit Power, Augenzwinkern und Verblüffungsmoment sollte es sein", sagt sie und hat sieben Lektionen kreiert, die zu mehr Schlagfertigkeit verhelfen sollen. Doch wie sollte man auf die beliebte Standardaussage "Du siehst gar nicht krank aus" antworten? In diesem Fall stellt Claudia Altmann-Pospischek drei Möglichkeiten zur Verfügung:

"Ich bin auch nicht im Gesicht krank."

"Und du siehst gar nicht aus, als wärst du Arzt."

"Nur weil ich versuche, positiv zu bleiben, und lache, heißt das nicht, dass ich gesund bin oder es mir hervorragend geht. Es heißt einfach, dass ich das Beste aus meiner Situation mache." Aber auch auf Feststellungen wie "Krebs geht immer auf ein psychisches Problem zurück" oder "Sterben nicht viele Leute an Krebs?" sollte man eine passende Antwort parat haben. Abgehärtet wird man nie – vielleicht ein wenig routinierter beim Antworten. Deshalb soll der Selpers-Kurs für Schlagfertigkeit Krebspatienten ein Rüstzeug mit auf den Weg geben, damit diese nicht wortlos zurückbleiben.

selpers.com

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 24 - 4?