Lade Inhalte...

Gesundheit

Kinderarmut belastet die Gesundheit schon im Säuglingsalter

Von OÖN   07. Oktober 2021 00:04 Uhr

Kinderarmut belastet die Gesundheit schon im Säuglingsalter
Armut: Bereits Babys leiden.

Armutsbetroffene Kinder und Jugendliche sind über ihr gesamtes Leben öfter krank und haben eine um fünf bis acht Jahre verkürzte Lebenserwartung.

Dieser schlechtere Gesundheitszustand zeige sich schon im Säuglings- und Kleinkindalter, sagen nun sechs von zehn Ärzten in Österreich laut einer Umfrage von Volkshilfe und Österreichischer Ärztekammer. 448 Mediziner aus Wien, Niederösterreich, Salzburg, Kärnten, Vorarlberg und dem Burgenland wurden dafür befragt. 86 Prozent der Ärzte bestätigen, dass diese Kinder öfter krank sind, 41 Prozent beobachten bei Kindern aus armutsgefährdeten Familien häufig psychosomatische Symptome. Häufig ist bei diesen Mädchen und Buben auch Bewegungsmangel ein Thema. Sie haben eine geringere Körpergröße beim Schuleintritt, haben öfter Unfälle und erleiden chronische Krankheiten. Auch Mobbing, Stress, Schimmel und zu enge Wohnverhältnisse verschlechtern ihre Situation. Deshalb fordern die Mediziner kostenlose Therapien für die Betroffenen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less