Lade Inhalte...

Gesundheit

Geimpfte weniger ansteckend als Ungeimpfte

Von OÖN   29. April 2021 00:09 Uhr

Von Geimpften geht nach einer britischen Studie ein deutlich geringeres Übertragungsrisiko aus als von Nicht-Geimpften.

Grundlage der aktuellen Untersuchung sind Daten von Menschen, die sich drei Wochen nach der Impfung mit den Vakzinen von Biontech/Pfizer oder AstraZeneca mit dem Coronavirus angesteckt hatten. Bei ihnen war die Wahrscheinlichkeit, im selben Haushalt lebende Menschen zu infizieren, zwischen 38 und 49 Prozent geringer als bei Nicht-Geimpften.

Für die Studie wurden die Daten aus rund 24.000 Haushalten ausgewertet, in denen sich ein Geimpfter angesteckt hatte. Dabei kam es insgesamt zu über 57.000 Kontakten der Infizierten mit anderen Mitgliedern des Haushalts.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less