Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mamas werden reich beschenkt: So viel geben wir für den Muttertag am 12. Mai aus

Von nachrichten.at, 02. Mai 2024, 10:56 Uhr
Muttertag Mutter Kind Blumen
Durchschnittlich werden 67 Euro für den Tag der Mütter ausgegeben Bild: Weihbold

220 Millionen Euro lassen sich die Menschen in Österreich heuer Geschenke anlässlich des Muttertags am 12. Mai kosten.

"Für den Blumenhandel ist der Muttertag neben dem Valentinstag der umsatzstärkste Tag des Jahres. Aber auch für den Lebensmittelhandel, für Drogerien und Parfumerien sowie den Schmuckhandel ist der Tag ein wichtiger Umsatzimpuls", sagte Rainer Will vom Handelsverband am Donnerstag.

Im Schnitt werden 67 Euro ausgegeben. Das seien fünf Euro weniger als 2023. Die Angaben stammen aus einer Erhebung des Handelsverbands mit dem Marktforschungsinstitut Mindtake. Mehr als jeder Zweite aller Befragten, die ihre Mütter am zweiten Sonntag im Mai beschenken, wählt dafür Blumen oder Pflanzen (42 Prozent). Mit einigem Abstand folgen Gutscheine (13 Prozent) sowie Schokolade und Süßigkeiten (12,5 Prozent). Auch nicht materielle Geschenke wie Ausflüge (elf Prozent) sowie Lokalbesuche (8,5 Prozent) reihen sich unter die Top-Geschenke. Insgesamt haben sieben von zehn Befragten vor, heuer etwas zum Muttertag zu verschenken.

Blumen oder Nicht-Materielles bevorzugt

Erstmals wurde nachgefragt, ob die Präsente auch gut ankommen. Blumen stehen demnach auf den Wunschlisten vieler Mütter ganz oben (39 Prozent), gefolgt von nicht-materiellen Geschenken (38 Prozent), Gutscheinen (24 Prozent) und Selbstgemachtem (22 Prozent). 18 Prozent würden sich laut der Umfrage am meisten über ein Buch zum Muttertag freuen - das verschenken aber nur sechs Prozent der Befragten.

Die geplanten Pro-Kopf-Ausgaben belaufen sich heuer in der Steiermark und in Kärnten im Schnitt auf 79 Euro. In Niederösterreich und dem Burgenland finden sich mit 61 Euro die sparsamsten Schenker. Dazwischen liegen Oberösterreich und Salzburg mit 67 Euro, Tirol und Vorarlberg mit 66 Euro sowie Wien mit 64 Euro.

mehr aus Familie

Was passiert, wenn Mütter sich im Wochenbett nicht schonen

Sprachstörungen: Wenn 5-Jährige sich kaum verständigen können

In österreichischen Haushalten gilt nach wie vor: Frauen putzen, Männer reparieren

Blumen, Gutscheine, Süßes: 220 Millionen Euro für den Muttertag

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Utopia (2.697 Kommentare)
am 02.05.2024 12:09

Wow, alle Achtung. Für ein Jahr unbezahlte Arbeit, ohne Wochenende, ohne Feiertag, ohne Urlaub, ohne einen einzigen freien Tag, gibt es einmal im Jahr ein Geschenk von 100 €. Da müssen die Mütter wirklich dankbar sein.

Schon seit Jahren habe ich meiner Familie mitgeteilt, ich will kein Muttertagsgeschenk, weil ich diese Verhöhnung nicht ertragen kann.
Ich habe mich freiwillig zu dieser Lebensweise entschieden. Warum aber die Politik glaubt, nur weil wir Mütter freiwillig diesen Job auf uns nehmen, uns finanziell ausbluten zu lassen verstehe ich nicht. Auch Politiker nehmen den Job freiwillig an und bezahlen sich dafür von 10.000 aufwärts.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.934 Kommentare)
am 02.05.2024 12:27

Unbezahlte Arbeit?
Leben die Mütter alle auf der Straße und müssen sich was zu Essen schnorren, oder genießen sie den selben Lebensstandard wie ihre Männer?

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.934 Kommentare)
am 02.05.2024 11:26

Muttertag, Valentinstag, Geburtstag, Namenstag, Jahrestag, Hochzeitstag, Weihnachten, Ostern, Nikolo, ...

Ist doch alles nur mehr Kommerz.
Und jedes Mal wird uns rechtzeitig vorher in den Medien präsentiert wie viel andere so ausgeben damit wir uns genötigt fühlen es auch zu tun.

Blumen wachsen auch auf der Wiese, und was kann man wertvolleres schenken als Zeit?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen