Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Ein "Innviadla"-Wein gewinnt die OÖN-Weinshow

Von Philipp Braun, 14. September 2015, 00:04 Uhr
Bild 1 von 18
Bildergalerie Weinshow in Neuhofen/Krems
Bild: VOLKER WEIHBOLD

NEUHOFEN/KREMS. Premiere: Ein Roséwein aus dem Innviertel von Wolfgang Költringer überzeugte die Sommeliers und mehr als 120 Gäste.

Hans Stoll, WIFI-Sommelierausbildner ist die Überraschung ins Gesicht geschrieben und kann es kaum glauben: "Weißt du, wer gewonnen hat?" betont er erstaunt das Ergebnis der Blindverkostung.

Nicht nur Hans Stoll, sondern auch OÖN-Kolumnist und Sommelier Philipp Braun sowie die Kochlehrerin und Pächterin des Wirtshauses Elisabeth Irndorfer und der Besitzer Josef Moser sind etwas erstaunt. Die Experten haben im Vorfeld der OÖN-Weinshow 18 Roséweine blind verkostet und nach dem internationalen 20-Punkte-System bewertet. Gewonnen hat das Innviertler Weingut Wolfgang Költringer aus Weilbach.

Der "Innviadla Wein", ein "Leichtroda" verwies damit die anderen qualitativ hochwertigen Weine aus Niederösterreich und dem Burgenland auf die hinteren Plätze. Zweiter wurde das Weingut Streh aus Deutschkreutz, den dritten Platz belegte bei den Experten der Betrieb Kalmuck aus Spitz.

Nach den Sommeliers war das fachkundige Publikum an der Reihe, den beliebtesten Roséwein aus ihrer Sicht zu küren und ebenso verdeckt zu verkosten. Wie bei jeder Weinshow gilt der Wein als Sieger, der zuerst ausgetrunken wird und somit auch am besten mundet.

Und wiederum gelang es dem Innviertler Wein, die Gäste zu überzeugen. Bereits nach gut zwei Stunden waren alle zwölf Flaschen "Leichtroda" ausgetrunken. Auf dem zweiten Platz landete bei den vinophilen Genussspechten der Rosé vom Malat aus dem Kremstal. Den dritten Rang belegte der Blaufränkisch Rosé vom Tinhof aus Trausdorf.

Wenig überraschend, sondern von gewohnt sehr guter Qualität war das Essen der Moserin: Muskat-Kürbisschnitte, Schaumsuppe von Heurigen, mit Milchbrot gefülltes Maishenderlbrüstl und eine süße Mohnvariation begeisterte neben den Roséweinen und ruft nach einer Fortsetzung.

Nächste Weinshow: 13. November, Landhotel Forsthof, Sierning: St. Laurent und Pinot Noir aus Österreich, 45 Euro (mit OÖNcard 43 Euro) inklusive Menü, Wein und Wasser. Anmeldung: 07259/23190, office@forsthof.at.

Expertenwertung

Die Expertenjury setzte sich aus folgenden vier Personen zusammen: Hans Stoll, WIFI-Sommelierausbildner; Philipp Braun, Diplomsommelier; Elisabeth Irndorfer, Kochlehrerin und Pächterin von Wirtshaus Moser; Josef Moser, Besitzer vom Gasthaus. Die Experten verkosteten die Roséweine verdeckt und bewerteten intern nach dem anerkannten 20-Punkte-System. Das oberösterreichische Weingut Költringer aus Weilbach wurde eindeutig zum Sieger gekürt. Dahinter landeten die Betriebe Strehn, Kalmuck und Jamek. Den fünften Platz teilten sich ex aequo die Weingüter Malat, Bründlmayer und Tinhof.

1 Költringer, Weilbach, leichtroda Cuvée Rosé (7,50 Euro), 0664/ 8460847.

2 Strehn, Deutschkreutz, Rosa Cuvée (6 Euro), 02613/89362.

3 Kalmuck,Spitz, Kalmuck Pink (7,70 Euro), 02713/2450.

4 Jamek, Joching, Zweigelt Rosé (11,50 Euro), 02715/2235.

5 Malat, Palat, Rosé vom Cabernet (8,50 Euro), 02732/82934.

5 Bründlmayer, Langenlois, Zweigelt Rosé (8,90 Euro), 02734/21720.

5 Tinhof, Trausdorf an der Wulka, Blaufränkisch Rosé (8 Euro), 02682/62648.

18 Betriebe aus Oberösterreich, Niederösterreich und dem Burgenland stellten jeweils zwölf Weine (Rebsorte war egal) zur Verfügung.

Neben oben genannten nahmen weiters folgende Betriebe teil: Stephano: Deutsch-Schützen, Lenz Moser: Rohrendorf, Lang: Neckenmarkt, Höpler: Breitenbrunn, Koppitsch: Neusiedl, Netzl: Göttlesbrunn, Moser: Eisenstadt, Pöckl: Mönchhof, Altenburger: Jois.

Die Show-Sieger

Mehr als 120 Gäste verkosteten in drei Stunden 18 verschiedene Weine. Bereits nach zwei Stunden stand das Innviertler Weingut Költringer als Sieger fest.

1 Költringer, Weilbach, leichtroda Cuvée Rosé (7,50 Euro), 0664/ 8460847.

2 Malat, Palat, Rosé vom Cabernet (8,50 Euro), 02732/82934.

3 Tinhof, Trausdorf an der Wulka, Blaufränkisch Rosé (8 Euro), 02682/62648.

4 Lenz Moser, Rohrendorf bei Krems, Fête Rosé (4 Euro), 02732/85541.

5 Stephano, Deutsch-Schützen, Blaufränkisch Rosé Miranda
(8 Euro), 0664/2636939.

 

mehr aus Essen & Trinken

Rom ist die "Welthauptstadt der Gastronomie"

10 Weine unter zehn Euro

Pflanzliche Milch-Produkte: Jedes vierte zu süß, jedes zehnte zu fett

Italienische Winzer in Linz

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Aktuelle Meldungen