Lade Inhalte...

Kultur

Herr Nikolaus am Rande des Nervenzusammenbruchs

Von Silvia Nagl   24. November 2012 00:04 Uhr

Her Nikolaus am Rande des Nervenzusammenbruchs
Manchmal geht es durch mit Herrn Nikolaus (Markus Weitschacher; Ines Stockner, Katharina Schraml)

Im Linzer Theater des Kindes ist mit „4411 Christkindl“ ein sehr amüsantes Weihnachtsstück für alle ab 4 zu sehen.

Was schreibt man jemandem zurück, der sich den Weltfrieden wünscht? Oder ein Brüderchen? Oder einen Pullover von einem grünen Schaf? Herr Nikolaus ist am Rande des Nervenzusammenbruchs: Jahrzehntelang schon arbeitet er im berühmten Postamt von Christkindl, in dem er pro Jahr mehr als eine Million Briefe und Karten mit Weihnachtswünschen von Kindern stempeln und beantworten muss. Das Wort Weihnachten verursacht ihm Brechreiz ...

Einfach köstlich, wie Markus Weitschacher den Herrn Nikolaus darstellt: pedantisch und skurril und manchmal so hilflos wie Monk, mit slapstickartiger Komödiantik und dem leisen Unterton großer Komiker. Wenn der Griesgrämige auf Befehl zu lachen beginnen soll und dabei ausschaut „wie ein Weihnachtskarpfen mit Kiefersperre“, dann gurren die Kleinen vor Vergnügen, und bei den Erwachsenen bleibt garantiert kein Auge trocken! Der 23-jährige Wiener, direkt aus der Schauspielschule von Elfriede Ott weg engagiert, ist ein riesengroßes Talent und eine absolute Bereicherung für das Theater-des-Kindes-Ensemble.

Büro im Retro-Look

Markus Steinwender inszeniert flott, aber ohne jede Hektik, behutsam und mit Gespür für Situationskomik. Die Basis dazu liefert der Wiener Autor Holger Schober (36), der das Weihnachtsstück „4411 Christkindl“ geschrieben hat: mit viel Humor und Witz, einer Prise Poesie und Zauber. Er weiß auch, worüber und warum Kinder gerne lachen, und lässt dies auch die erwachsenen Begleiter tun.

Leonie Reese hat ein wunderbar altmodisches Büro gestaltet mit allerlei Dingen im nostalgischen Retro-Look: Kennen Vierjährige heute überhaupt noch eine mechanische Schreibmaschine? Die Kostüme von Anne Buffetrille sind eine Mischung der Zeiten und Stile.

David Wagner hat aus vielen bekannten Weihnachtsliedern ein entzückendes Medley montiert, das sehr sympathisch von Ines Stockner als resolute, etwas rätselhafte Postamt-Besucherin und Katharina Schraml als eine ein wenig verschrobene Post-amt-Mitarbeiterin vorgetragen wird.

Eine kurzweilige, amüsante Stunde abseits kitschiger und rührseliger Weihnachtsliteratur.

 

„4411 Christkindl“: Stück von Holger Schober (ab 4), Linzer Theater des Kindes; Uraufführung am 23.11. (viele Vorstellungen sind schon ausverkauft; Karten bald sichern!)

OÖN-Bewertung: fünf von sechs Sterne

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less