Lade Inhalte...

Wirtschaft

Kostenfallen bei Immobilien: Schenken kann ganz schön ins Geld gehen

16. Oktober 2021 00:06 Uhr

Kostenfallen bei Immobilien: Schenken kann ganz schön ins Geld gehen
Christoph Zoitl (v. l.), Markus Seidl, Martin Schmid, Bernhard Ditachmair und Moderatorin Ulrike Rubasch

LINZ. Weil die Zinsen extrem niedrig sind, ist der Erwerb von Immobilien attraktiv. Es gibt aber eine Reihe von Kostenfallen. Wie man sie umgehen kann, darüber sprachen Markus Seidl, Notar in Steyr, Christoph Zoitl, Leiter des Treasury bei der Hypo OÖ, Martin Schmid, Vorsorgeberater bei der Ergo Versicherung, und Bernhard Ditachmair, Steuerberater aus Linz.

Bei Weitergaben von Wohnungen oder Häusern, sei es durch Verkauf oder durch Schenkung, müsse man vor allem die Immobilienertragsteuer, die es seit 2012 gibt, im Auge behalten, sagte Notar Seidl. Die Grunderwerbsteuer von 3,5 Prozent fällt auf jeden Fall an, es sei denn, die Wohnung wird an "nahe Verwandte" weitergegeben. Da gebe es einen günstigeren Stufentarif. Diese Steuer zahlt man auch bei einer Schenkung.

Überhaupt empfiehlt Notar Seidl, bei der Weitergabe von Immobilien, wie auch immer diese erfolgt, Rat bei einem Notar, Steuerberater oder anderen Experten einzuholen. "Da kann man unter Umständen viel Geld sparen."

  • Der Immobilientag zum Nachschauen:

Bringt die steigende Inflation die Zinsen zurück? Das sei eine wichtige Frage bei der Finanzierung von Immobilien, die meist ja über Jahrzehnte erfolgt, sagt Hypo-Experte Zoitl: "Die entscheidende Frage muss ich mir selbst stellen: Will ich Planungssicherheit oder Flexibilität?" Wer für Planungssicherheit sei, sollte zu einem fixen Zinssatz greifen. Der sei ohnehin derzeit mit 1,5 bis zwei Prozent sehr niedrig.

Die niedrigen Zinsen hätten auch den Umgang mit dem Thema Vorsorge verändert, sagte Ergo-Experte Schmid. Wichtigster Faktor sei dabei jetzt der Wille zur Vorsorge, den man dann aber konsequent umsetzen müsse. Die Produkte seien sehr flexibel geworden, die könne man je nach Risikoneigung variieren.

Zoitl wies darauf hin, dass man nicht allzu sehr zuwarten sollte, wenn man eine Immobilie kaufen will. "Sparen kann man dann immer noch, indem man den Kredit zurückzahlt."

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less