Lade Inhalte...

Karriere-Print

Familienbetriebe sind bei Bewerbern gefragt

Von OÖN   23. April 2022 00:04 Uhr

Familienbetriebe sind bei Bewerbern gefragt
Die Geschäftsführerinnen Susanne Seher (l.) und Helga Töpfl

LINZ. Familienbetriebe sind attraktive Arbeitgeber: Das geht aus einer Studie hervor, die der Linzer Personaldienstleister Seher und Partner in Auftrag gegeben hat.

500 Personen wurden befragt. 63,4 Prozent sagen, dass es in Familienbetrieben ein starkes Wir-Gefühl gebe. Auch Kommunikation auf Augenhöhe (48,2 Prozent), geringe Mitarbeiterfluktuation (47,4 Prozent) und hohe Jobsicherheit (47,2 Prozent) werden mit Familienbetrieben assoziiert. Laut Susanne Seher, geschäftsführende Gesellschafterin, sind auch die kürzeren Entscheidungswege im Bewerbungsprozess ein wesentlicher Faktor. In Konzernen gebe es oft mehrstufige Entscheidungsprozesse und wechselnde Ansprechpartner, sagt Geschäftsführerin Helga Töpfl: "Schnelligkeit ist in der derzeitigen Marktsituation aber der entscheidende Faktor." Luft nach oben gibt es laut Studie etwa bei der Art der Kommunikation mit potenziellen Bewerbern. Nur 22 Prozent verbinden Familienunternehmen mit einem hohen Digitalisierungsgrad.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung