Lade Inhalte...

Daidalos

Startschuss für Oberösterreichs Architekturpreis "Daidalos"

Von Alexander Zens  16. Oktober 2021 00:04 Uhr

Startschuss für Oberösterreichs Architekturpreis "Daidalos"
Die Sieger des Daidalos 2019: Fritz Matzinger (l.), Bernhard Marte, Josef Galehr, Jürgen Wirnsberger, Sonja Hohengasser und Erhard Steiner

Herausragende Bauwerke, Sanierungen und Gestaltungen werden prämiert.

Oberösterreichs Architekturpreis "Daidalos" geht heute, Samstag, in seine fünfte Auflage. Herausragende Architektur bekommt eine Bühne.

Die Kategorien sind folgende:

Wertvolle Substanz: Intelligentes, funktionsgerechtes und architektonisch überzeugendes Bauen im Bestand (Sanierung, Erweiterung, Nachverdichtung, räumlich-funktionale Neudefinition, ökologische Optimierung etc.). Schaffung zeitgemäßer, nachhaltiger Perspektiven für bestehende Bauten.

Ebenfalls ausgezeichnet: „Umbau Kindergarten Unterach am Attersee“ von Arge Hohengasser Steiner Wirnsberger

Raffinierter Neubau: Neue Gebäude, die architektonisch und funktional einen innovativen Beitrag zum aktuellen Baugeschehen leisten. Einbezogen werden auch überzeugende Ingenieurbauten und -leistungen sowie hervorragende Infrastrukturplanungen.

Sonderpreis Bewährte Bauten: Bauten und Planungen, die ihre besondere architektonische Qualität und Nutzerfreundlichkeit bereits über eine längere Nutzungsdauer unter Beweis gestellt haben. Neben Einzelbauten sind auch Beiträge zur Platz- und Ortskerngestaltung, städtebauliche Maßnahmen sowie Landschafts-, Park- und Gartengestaltungen erwünscht.

Der Namensgeber des Architekturpreises, Daidalos, ist eine Gestalt der griechischen Mythologie und gilt als Patron der Baumeister und Techniker. Das Labyrinth ist sein Erkennungszeichen, denn Daidalos baute es für Minotaurus auf Kreta so meisterhaft, dass er selbst kaum hinausfand. Die Trophäen des oberösterreichischen Architekturpreises sind dem Labyrinth nachempfunden.

Daidalos für herausragende Bauten in Steyr, Unterach und Linz
„Ennssteg“ in Steyr von Marte.Marte Architekten (Tragwerksplanung: M+G Ingenieure) wurde 2019 ausgezeichnet.

Fachjury entscheidet

Eine unabhängige Fachjury wird die besten Projekte nominieren und die Sieger küren. Die Namen der Jury-Mitglieder werden nächste Woche bekanntgegeben. Die Prämierung der Preisträger wird im März bei der Daidalos-Gala in den Promenaden Galerien in Linz stattfinden.

Bei den bisherigen drei Auflagen des Daidalos (2012, 2014, 2016/17, 2018/19) wurden jeweils 70 bis 100 Projekte eingereicht. Eigentlich hätte der alle zwei Jahre ausgetragene Bewerb schon 2020/21 stattfinden sollen, aber wegen der Corona-Pandemie entschieden sich die OÖNachrichten und ihre Partner für die Verschiebung um ein Jahr – also auf 2021/22.

Die Wohnanlage GuglMugl in Linz wurde auch ausgezeichnet.

Die OÖN haben den Daidalos initiiert. Partner sind die Ziviltechnikerkammer für Oberösterreich und Salzburg, Energie AG Vertrieb, Hypo Oberösterreich, WAG, Land Oberösterreich und afo architekturforum oberösterreich. Landesrat Max Hiegelsberger übernimmt die Patronanz für den Sonderpreis Bewährte Bauten.

Architekturpreis Daidalos: Bewerbung

1. Wer?

Zur Einreichung für den oberösterreichischen Architekturpreis Daidalos sind Architekturbüros, Zivilingenieurbüros und interdisziplinäre Projektteams (zum Beispiel Städtebauer, Landschaftsplaner) eingeladen.

2. Was?

Es werden Projekte zugelassen, die zum Zeitpunkt der Einreichung fertiggestellt sind. Die Projekte dürfen nicht älter als rund viereinhalb Jahre sein (Fertigstellung nach 1. Jänner 2017), mit Ausnahme des Sonderpreises Bewährte Bauten. Hier müssen die Objekte im Zeitraum zwischen 1990 und 2010 fertiggestellt worden sein.

3. Wie?

Zur Einreichung sind bis zu fünf Fotos (keine Renderings, die Fotorechte sind anzugeben), bis zu fünf Plandarstellungen und ein Erläuterungstext mit maximal 1500 Zeichen zulässig.
Nähere Informationen zur Einreichung und zum Upload der Unterlagen über das digitale Formular finden Sie auf nachrichten.at/daidalos. Hier ist auch der Link zur Einreichung selbst, die digital abgewickelt wird, zu finden. Der Einsendeschluss für den Daidalos ist am 16. Jänner 2022.

Daidalos-Berichterstattung in den OÖNachrichten

So werden die OÖNachrichten in den nächsten Monaten über den oberösterreichischen Architekturpreis Daidalos berichten:

  • 23. Oktober: Vorstellung der Jury
  • 13. November: Themenbesprechung Kategorie „Wertvolle Substanz“
  • 27. November: Themenbesprechung Kategorie „Raffinierter Neubau“
  • 11. Dezember: Themenbesprechung Sonderpreis „Bewährte Bauten“
  • 15. Jänner: Runder Tisch mit Experten anlässlich des Architekturpreises Daidalos
  • 26. Februar: Vorstellung der Nominierten in der Kategorie „Wertvolle Substanz“
  • 5. März: Vorstellung der Nominierten in der Kategorie „Raffinierter Neubau“
  • 12. März: Vorstellung der Nominierten „Bewährte Bauten“
  • Ende März/Anfang April: Nachbericht über die Daidalos-Gala und Vorstellung der Siegerprojekte

Artikel von

Alexander Zens

Redakteur Politik

Alexander Zens
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less