Lade Inhalte...

Olympische Spiele

Platz sieben für "Böse Puppen"

05. August 2021 00:04 Uhr

Platz sieben für "Böse Puppen"
Anna-Maria und Eirini Alexandri (gepa)

TOKIO. Mit ihrem Programm "Böse Puppen" beendeten die Synchronschwimmerinnen Anna-Maria und Eirini Alexandri das olympische Duett gestern auf dem siebenten Platz.

Mit 91,8000 Punkten steigerten sich die zwei Drillingsschwestern um rund einen Zähler gegenüber dem Vorkampf der Freien Kür am Montag. Das hatten sich die 23-Jährigen zwar erhofft, allerdings wurden auch die vor ihnen klassierten Kanadierinnen und Italienerinnen besser bewertet. Der Abstand zum anvisierten sechsten Platz war mit etwa 1,4 Punkten recht deutlich. Nichtsdestoweniger ist Rang sieben Österreichs bestes Olympia-Ergebnis. "Das war ein Ziel von uns und das haben wir geschafft", betonte Anna-Maria Alexandri.

Nach dem morgigen Heimflug stehen einmal drei, vier Wochen Pause auf dem Programm. Heuer stehen keine Wettkämpfe mehr an, 2022 aber Welt- und Europameisterschaften.

Olympia-Gold ging in Tokio an die Russinnen Swetlana Kolesnitschenko/Swetlana Romaschina.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less