Lade Inhalte...

Mehr Sport

Tischtennis: Wels verlor Europe-Cup-Finale - Silber "ein Märchen"

Von nachrichten.at/apa   16. Mai 2021 06:28 Uhr

bilder_markus
Andreas Levenko

VARAZDIN. Die Tischtennis-Männer von SPG Wels haben das Finale des Europe Cups verloren.

Die Oberösterreicher mussten sich Samstagabend in Varazdin (Kroatien) dem französischen Club Pontoise mit 1:3 geschlagen geben. Im Semifinale hatte es zuvor ein überraschendes 3:0 gegen Messina gegeben. Bei Wels ragte Andreas Levenko hervor, der seine sechs Turnierspiele für sich entschied. Im Endspiel gelang ihm ein 3:2 gegen den Star von Pontoise, Patrick Baum.

"Ein Märchen wurde wahr. Wenn man bedenkt, dass wir im Dezember wegen Corona schon kurz vor dem europäischen Aus waren und nur mit dem Antreten der zweiten Mannschaft mit zwei Zwölfjährigen in der Champions League die Qualifikation für den Europe Cup geschafft haben. Das Ziel war das Halbfinale und nun war sogar der ETTU-Pokal zum Greifen nah", sagte der sportliche Leiter Helmut Giglmayer.

Pontoise schaltete im Halbfinale SV Mühlhausen mit 3:1 aus, wobei der Wiener Daniel Habesohn Quentin Robinot 0:3 und gegen Patrick Baum 1:3 unterlag.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less